Lektüre Schnittmuster zeichnen

Alles zum Thema Schnittmuster, ob Schnittzeitschriften oder Bücher wird hier diskutiert.

Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon Schneiderlein » 02.06.2013 11:12

Hallo *wink*

Ich würde mich gern ein wenig mehr mit dem Thieme Schnittmuster zeichnen auseinander setzen und mir hierzu ein Buch zulegen.
Kann jemand von euch eines empfehlen????

LG *rose*
Meine Nähte sind nicht perfekt, sondern kreativ *sewing*
...und ein bisschen Stricken & Häkeln kann auch nie schaden *pfeif*
Schneierlein's Blog
Benutzeravatar
Schneiderlein
Stoffsüchtig
 
Beiträge: 437
Bilder: 23
Wohnort: Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon alefe » 02.06.2013 12:17

http://www.amazon.de/Schnittkonstruktio ... 3808562366
http://www.amazon.de/Schnittkonstruktio ... s=gilewska

sind beide ganz gut, gilewska hat mehr abwandlungen drinnen, mir war aber das 1. lieber.
kannst dir beide übrigens in wien in der hauptbücherei ausborgen bzw. reservieren!! mit verlängerung hast es dann uU fast 3 monate ;-) das reicht fürs wichtigste auch find ich!
Benutzeravatar
alefe
 
Beiträge: 470
Bilder: 8
Wohnort: Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon Schneiderlein » 02.06.2013 13:35

Super Danke Alefe warst eine tolle Hilfe *sonne*
Meine Nähte sind nicht perfekt, sondern kreativ *sewing*
...und ein bisschen Stricken & Häkeln kann auch nie schaden *pfeif*
Schneierlein's Blog
Benutzeravatar
Schneiderlein
Stoffsüchtig
 
Beiträge: 437
Bilder: 23
Wohnort: Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon ju_wien » 17.07.2013 13:10

nebenbei:
der band 2 von hofenbitzer wird nach x-maligem verschieben jetzt immerhin schon auf der verlagsseite für september angekuendigt
http://www.europa-lehrmittel.de/titel-1 ... mode-1162/
Näh- und Handarbeitstermine: http://www.ikalender.com/kalender-juwien/

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon ju_wien » 22.08.2013 05:48

ich beantworte eine frage die ich per PN bekommen habe hier, weil das andere auch interessieren könnte: die frage lautete, ob ich erfahrungen mit band 1 von hofenbitzer habe.

antwort: ein bisschen. ich habe das buch seit rund 2 jahren herumliegen und immer wieder darin geschmökert. auf den ersten bliick sind die vielen abkürzungen verwirrend, aber wenn man ein bisschen blättert und sich eine "vokabelliste" macht, geht das. hofenbitzer erklärt sehr gut, warum schnitte so konstruiert werden, wie er es tut. besonders geholfen hat mir bei der hosenkonstruktion, dass er zeigt, wo und wie hosen für unterschiedliche figuren bei gleichen umfangmassen unterschiedlich konstruiert werden müssen, also zb für eine person mit breiten hüften und flachem gesäß oder eine person mit schmaleren hüften und rundem gesäß - der hüftumfang ist bei beiden gleich, die figur ganz unterschiedlich.

meine erste probehose nach dem ersten selbst konstruierten schnitt hat auf anhieb gepasst, die nähkursleiterin hat nur die hinteren abnäher etwas kürzer gesteckt. als zweites habe ich dann im vorigen winter eine nylonhose zum drüberziehen beim laufen genäht. die natürlich ohne abnäher und mit gummizug, aber man sieht auch bei der, dass sie im schritt und hüftbereich viel besser sitzt als meine meisten anderen hosen.

zum maßnehmen sollte man einen helfer/eine helferin haben, denn, wenn man sich zum selbstabmessen verrenken muss, kommen komische werte raus.

im ersten band sind die konstruktionen für röcke, hosen, oberteile, kleider und jacken incl. ärmel und kragenvarianten enthalten. es wird dabei von wenigen grundkonstruktionen ausgegangen. die konstruktion eines einfachen engen rocks gibt es als probekapitel zum download unter http://www.europa-lehrmittel.de/titel-1 ... nmode-543/ dort gibt es auch korrekturen zu den (wenigen) druckfehlern im buch.

hofenbitzer erklärt nicht nur die reine konstruktion, sondern auch, wie der schnitt für die industrie fertig gemacht werden muss, also anzeichnen von über- und untertritten, nahtzugaben und markierungen zb fürs einsetzen der ärmel, wo einlage und futter anders zugeschnitten werden als das obermaterial, welche bequemlichkeitszugaben an welchen stellen bei hautengen / figurnahen / bequemen usw modellen nötig sind und vieles mehr. man bekommt um die knapp 50 euro ziemlich viel geballte information und sehr übersichtlich aufgebaut.

an material und werkzeug benötigt man zunächst nur maßband, papier, bleistift, radiergummi, bunt- oder filzstifte in 2-3 farben, ein längeres lineal, geodreieck oder winkelmesser und einen zirkel. ein kurvenlineal oder ein schneiderwinkel [1] ist hilfreich, aber eine ruhige hand tut es auch.

[1] ein schneiderwinkel ist eine art dreieck mit einem langen und einem kurzen schenkel, bei dem der längste schenkel (die hypothenuse) gebogen ist. diese biegung verwendet man zb bei engen röcken und hosen für hüftbogen und seitennaht. google kennt sie offenbar nur aus plastik ;) https://www.google.at/search?q=Schneide ... sgbfrYGQAg meiner ist aus holz (beim klos in wien gekauft)
Näh- und Handarbeitstermine: http://www.ikalender.com/kalender-juwien/

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien
crea_tief
ju_wiens Beitrag gefällt:


Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon pompedom » 22.08.2013 13:16

Ich habe dieses buch: Un bin sehr zufrieden damit. Einfach zu lesen und zu machen. Und die schnitte passen gut.Ist allersding auf English. http://www.amazon.com/Design---Yourself ... wn+clothes

pompedom
Niederländerin
 
Beiträge: 172
Bilder: 2
Wohnort: 1030 Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon ju_wien » 15.10.2013 12:14

update: hofenbitzer band 2 ist noch immer nicht erschienen, soll aber schon in druck sein. seit kurzem gibt es auf der verlagswebsite einen link zu einem video, in dem die herstellung einer individuellen schneiderpuppe gezeigt wird (dauer des videos rund 1/2 stunde, die puppe dauert länger) http://www.europa-lehrmittel.de/titel-5 ... form-1162/

und: lustiges bei amazon: gebrauchte ausgaben von hofenbitzer band 1 kosten dort durch die bank viel mehr als neue ;) dabei sind sie nicht einmal handsigniert oder so und band 1 ist auch noch nicht vergriffen.
Näh- und Handarbeitstermine: http://www.ikalender.com/kalender-juwien/

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon ju_wien » 16.11.2013 23:36

kaum zu glauben, hofenbitzer band 2 ist wirklich fertig geworden und wird seit einigen tagen zumindest an jene leute, die schon vor monaten direkt beim verlag bestellt haben ausgeliefert. demnächst wird es hoffentlich auch in buchhandlungen erhältlich sein. die damen und herren bei hobbyschneiderin24.net sind bis jetzt ganz angetan von dem buch: http://www.hobbyschneiderin24.net/porta ... 84&page=11 da kommen in den nächsten tagen dann sicher noch mehr eindrücke und kommentare.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon alefe » 17.11.2013 09:36

na ich bin gespannt! hoffentlich nimmts die bücherei auch in ihren bestand auf :)
Benutzeravatar
alefe
 
Beiträge: 470
Bilder: 8
Wohnort: Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon ju_wien » 21.11.2013 15:05

heute mittag hat mich der buchhändler angerufen, dass es eben eingetrudelt ist. es liegt schon auf meinem tisch, aber leider muss ich arbeiten *öhm*

einen ersten kurzen blick habe ich aber reingeworfen. er zeigt in dem buch anhand vieler fotos und zeichnungen, wo man bei welchen figurabweichungen was am schnitt ändern muss, damit ein passendes kleidungsstück draus wird. das geht von den "klassikern" wie hohlkreuz, flacher po, vorgeschobenes becken usw über schmale oder breite, vorgezogene oder zurückgezogene schultern bis zu hosenanpassungen für rollstuhlfahrerinnen. nix, was man so "schnell nebenbei" liest und gleich ausführt.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien
josy
ju_wiens Beitrag gefällt:


Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon insa-ana » 03.02.2015 11:02

Ich habe beide Hofenbitzer Bände, hab mal vor ewigen Zeiten in der Schule nach dem Müller & Sohn System Schnitte gezeichnet die auch von Schneidern und in der Konfektion verwendet werden.
Hofenbitzer verwendet grundlegend das gleiche System, nur hat er die Passform verbessert und die Schnitterstellung vereinfacht indem er andere Systeme mit rein genommen hat. Fazit: wenn man bereit ist sich damit auseinanderzusetzen hat man frau eine Quelle für gut passende Maßschnitte in Haus.

Ich finde seine Erklärungen sehr präzise, logisch und leicht nachvollziehbar, für meine Problemfigur: Kurzgröße, sehr schlank, große Oberweite, Hohlkreuz -ich weiß ich bin verbaut- muss ich an einem von mir gezeichneten Schnitt keine bis geringe Korrekturen vornehmen. Natürlich dauert es ein bisschen sich mit der Sache auseinanderzusetzen, aber dafür gibt es dann auch keinen Ärger mehr mit schlecht passenden Schnitten. *hüpf*
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 279
Wohnort: Graz Umgebung

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon ju_wien » 03.04.2015 09:20

da in dem thread über die gewerbeordnung das thema schnittkonstruktion und alternativen zu müller & sohn (= müller münchen) aufgekommen ist, hole ich diesen thread aus der versenkung, um ihn im laufe der nächsten tage um diverse werke und autoren/autorinnen zu ergänzen.

zunächst einmal ältere systeme und bücher, die man nur mehr antiquarisch oder in der bibliothek findet:

* Karl Fink, Schnittzeichnen des Schneiders in der gewerblichen Praxis: Ein Hilfsbuch zur fachlichen Weiterbildung; Wien, Heidelberg 1950. (Ees gab offenbar 2 oder 3 auflagen und 2 bände für damenschneiderei und herrenschneiderei.) in der UB, hauptbibliothek verfügbar.

* Marianne Titze-Reder, Das moderne Zuschneiden, Wien, 1939. (weitere auflagen 1946, 1948, 1950) in der UB, hauptbibliothek verfügbar. Titze-Reder war bis ende der 1960er jahre das in österreich (oder zumindest in wien?) vorherrschende konstruktionssystem.

* Arminie Pusch, Praktisches Lehrbüch für das Schnittzeichnen zur Kleideranfertigung, Dresden 1904.

* Hans Ungrad, Schnittzeichnen, System Hans Ungrad, Wien. Lehrbuch und mehrere Bände und Schnittmappen für Damen- und Herrenmodelle zwischen 1947 und 1957. (UB Wien)

* Alexander Tuma, Schnittzeichnen des Kürschners. ( Alexander Tuma hat lt. UB zwischen 1928 und 1951 mehrere fachbücher für kürschner herausgegeben.

* Gerda Gnan, Der gute Schnitt in der französischen Damenschneiderei, Wien: Deuticke, 1961? (siehe auch viewtopic.php?f=18&t=6286 )

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien
cucire, nadelkissen
ju_wiens Beitrag gefällt:


Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon nadelkissen » 05.04.2015 22:03

An Titze-Reder kann ich mich noch erinnern
Wir haben in der Schule nach diesem System das Dirndl gezeichnet.. ... hat toll gepasst.
Für jedes Problem gibt es mehrere Lösungen, finde die richtige Lösung für dich.

http://naehinsel.blogspot.com
http://mercados-adventkalender.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
nadelkissen
 
Beiträge: 1126
Bilder: 81
Wohnort: 1020 Wien
cucire
nadelkissens Beitrag gefällt:


Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon ju_wien » 06.04.2015 06:18

dass du das alte dirndlbuch hast, dessen schnitte auf basis titze-reder konstruiert sind, hab ich schon gesehen.

hab ich dir eigentlich schon eine kopie von gnan mitgebracht? ich weiß dass ich den scan im buero ausgedruckt habe und ein paar bei den stammtisch-frauen gelandet sind. und dass ich dir eine bringen wollte. ich glaub aber eher, noch nicht.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien

Re: Lektüre Schnittmuster zeichnen

Beitragvon nadelkissen » 06.04.2015 18:50

Leider hab ich nicht fad ganze buch sondern nur den einen 1:4schnitt....die kopien hab ich... danke
Für jedes Problem gibt es mehrere Lösungen, finde die richtige Lösung für dich.

http://naehinsel.blogspot.com
http://mercados-adventkalender.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
nadelkissen
 
Beiträge: 1126
Bilder: 81
Wohnort: 1020 Wien

Nächste

Zurück zu Schnittmuster, Zeitschriften und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder