Kann man Schnittmuster einfach grösser nähen?

Alles zum Thema Schnittmuster, ob Schnittzeitschriften oder Bücher wird hier diskutiert.

Kann man Schnittmuster einfach grösser nähen?

Beitragvon Ribbe28 » 15.11.2018 20:16

Hey, ich habe mal eher eine generelle Frage zu www.kidsdream.ch Kinderkleidung. Und zwar würde mich interessieren, ob ich Schnittmuster einfach von einer Grösse zu einer anderen übertragen, quasi skalieren, kann. Es geht mir darum, dass ich ein Schnittmuster für ein Sommerkleid habe. Das ist in 110 und ich möchte nun eines in 152 nähen. Es geht mir hier nicht um pubertäre Veränderungen sondern um Schulterbreiten und sowas, wenn ihr versteht was ich meine. Hat jemand mit sowas Erfahrungen und vielleicht auch Tipps?

Würde mich sehr freuen, danke im Voraus! :)

edited by ju: //spamlink deaktiviert.

Ribbe28
 
Beiträge: 1

Re: Kann man Schnittmuster einfach grösser nähen?

Beitragvon Mausl » 16.11.2018 08:44

Hallo!
Das ist etwas schwierig wenn man das noch nie prof hoch skaliert hat.
Ich würde so dran gehen.
Ein gut sitzendes kauf Shirt und/oder einen Schnitt in der passenden Größe dazu verwenden.
Mir von diesen Sachen die Schulterbreite und die Brustweite usw. abmessen.
Und es dann so hochrechnen.
Die Länge dann direkt am Kind anpassen.
Vielleicht hilft dir das ja etwas weiter.
Ich habe sowas auch schon ein paar mal gemacht aber immer nur um 1-2 Gr.größer.

LG Petra *wink*
Benutzeravatar
Mausl
 
Beiträge: 628
Bilder: 6
Wohnort: Bez.Mödling

Re: Kann man Schnittmuster einfach grösser nähen?

Beitragvon ju_wien » 18.11.2018 15:04

Hallo Ribbe28 :) Willkommen im Forum!

Links zu fremden Websites sind hier erlaubt, wenn sie mit der Frage oder dem diskutierten Thema zu tun haben, aber zwischen deiner Frage zum Verändern von Schnittmustern und einem Shop für fertige Kinderkleidung sehe ich keinen Zusammenhang.

Zur Frage: ein Schnittmuster um mehr als 1-2 Größen zu verändern erfordert einige Erfahrung und/oder Mut zum Risiko. Normalerweise schneidet man die einzelnen Schnitteile in Quer- und Längsrichtung durch, schiebt sie im benötigten Ausmaß auseinander und klebt Papierstreifen dazwischen (bzw beim Verkleinern schiebt man die Teile übereinander). Anschließend muss man allfällige Stufen ausgleichen und kontrollieren, ob zusammengehörige Teile noch zusammen passen (Nahtlinien gleich lang!). Je nach Schnittteil muss man sie auch mehrmals durchschneiden, zB bei Oberteilen und Kleidern einmal zwischen Schultern und Brustlinie, einmal zwischen Brustlinie und Taille und einmal im Rockbereich.

Bei Veränderungen über mehr als 1-2 Größen ist es aber nicht damit getan, überall ein paar cm einzufügen, sondern man muss auch darauf achten, dass Hals- und Armausschnitte, Armkugel, Abnäher, Taschenpositionen usw. noch passen. Wer schon viel geschneidert und Kleidung anprobiert und passend gemacht hat, tut sich dabei leichter als jemand, der diese Erfahrungen nicht hat. Außerdem hängt es natürlich vom Modell ab: ein T-Shirt oder Hängerkleidchen ist leichter zu vergrößern als ein figurbetontes Modell mit Abnähern, eingesetzten Taschen usw. Und nicht zuletzt:

110 ist noch ein Vorschulkind, 152 ist fast schon eine junge Dame. Da ändern sich auch die Proportionen (und die Vorstellungen darüber, was man gerne trägt und wie das passen soll), das musst du beim Vergrößern berücksichtigen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2328
Bilder: 51
Wohnort: 1210 Wien


Zurück zu Schnittmuster, Zeitschriften und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder