Burda easy 2/2021

Alles zum Thema Schnittmuster, ob Schnittzeitschriften oder Bücher wird hier diskutiert.

Burda easy 2/2021

Beitragvon ju_wien » 19.03.2021 09:40

Die Burda easy 2/2021 ist entweder schon in den Läden oder kommt bald https://www.burdastyle.de/produkt/sonde ... 221-BUNDLE

Titelmodell ist eine Schluppenbluse mit breiten 80erjahre-Schultern und weiten Ärmeln mit flacher Kugel, aber ohne die Schulterpolster von damals. Sie ist verschlusslos, man muss sie also über den Kopf ziehen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3142
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: Burda easy 2/2021

Beitragvon ju_wien » 19.03.2021 12:24

Da es hier den halben Vormittag über immer wieder geschneit hat und ich das morgendliche Joggen ein paarmal verschoben habe, habe ich mir jetzt noch einmal die Modellfotos angesehen und beschlossen, dass ich mir den Umweg über die Trafik sparen kann. Die Oberteile passen durchwegs schlecht. Bei dem "Baseballshirt" steht der Ausschnitt ab, sobald sie die Arme hebt, bei allen anderen machen die Ärmel gruselige Falten, weil die Ärmelkugeln nicht zu den Armlöchern und zu den überschnittenen Schultern passen. Die Schnitte passend zu machen, ist deutlich mehr Arbeit, als einen passenden zu konstruieren. Außerdem muss man damit rechnen, beim Versuch mindestens ein fertiges Teil wegzuschmeißen, weil es es auch nach mehrfachem Auftrennen und Anpassen nicht tragbar wird.
Nebenbei: Die Schluppen sehen auf den technischen Zeichnungen anders aus als auf den Fotos (schmäler, kürzer) - das müsste man vor dem Zuschneiden kontrollieren.

An dem Rockschnitt ist nicht viel falsch, aber für einen Gummizugrock brauche ich keinen Schnitt und einen A-Rock muss ich sowieso nach den aktuellen Maßen konstruieren, wenn er einigermaßen passen soll. Der abgebildete "A-Rock" ist nur eine verkürzte Version von dem Gummizugrock. Technischer Hinweis: wenn der Gummizugrock ausgestellt ist (wonach es aussieht), wäre es schlau, den Streifen für den Bund extra zuzuschneiden und anzusetzen. Das ist viel einfacher, als die Schräge bei den Einschlägen und Nahtzugaben zu berücksichtigen, ganz zu schweigen von den Problemen, die man kriegt, wenn man die Taillenrundung figurbedingt anpassen muss.

Leggings trage ich nur zum Sport und die kaufe ich fertig, weil man das Material in geeigneter Qualität nicht als Meterware bekommt und weil man noch dazu extrem viel Verschnitt hat, wenn man Einsätze und Besätze aus einem zweiten und dritten Material nähen will. (Dass keine meiner Maschinen die Überdecknaht von den gekauften Sportleggings kann, ist auch noch ein Grund. Wegen Leggings, die ich um 15 - 25 Euro bekomme (und die jahrelang halten), eine Maschine um über 1000 zu kaufen, ist mäßig vernünftig. Das kapiert sogar ein Nähmaschinenjunkie wie ich *hehe* )

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3142
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien


Zurück zu Schnittmuster, Zeitschriften und Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron