Schluppenbluse

Alle anderen Themen bitte hierher. Wir werden sehen, wofür noch Bedarf besteht.

Schluppenbluse

Beitragvon insa-ana » 04.08.2020 14:04

Die Bluse zum Schmalen Rock würde mir auch gefallen. Die scheint oben einseitig mit kleinem Stehkragen verschlossen zu werden. Sonst erinnert sie mich an die Pussy Bow Blouse aus der vierten Staffel der Great British Sewing Bee. DasSchlefenband scheint nur nach hinten gelegt zu sein.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Re: Burda 09/2020 - Schluppenbluse

Beitragvon ju_wien » 05.08.2020 14:14

Aaaalso: Heft in der Hand! *thumb*

...
Die Bluse zum Bleistiftrock, die uns beiden so gut gefallen hat, ist lt. Beschreibung ein Pullover von "Sportmax". Die Ärmel sehen tatsächlich nach Rippenstrick aus, vorne hat das Ding aber einen Knopfverschluss und von dem Schal (angenäht? extra?) hängt ein langes Ende hinten runter.
...

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3111
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Schluppenbluse

Beitragvon insa-ana » 06.08.2020 09:59

Die Schößchenjacke hatte ich auf der deutschen Burdaseite schon in rot gesehen. Die ist in beiden Farben schön. Meinst du der Boulemantel hat hinten einen am Ärmel angeschnittenen Sattel?
Die Bluse die eigentlich ein Pullover mit durchgehender Knopfleiste ist *rofl* geht mir nicht aus dem Kopf. Ich hatte mir ja schon länger so etwas Schluppenblusen artiges überlegt. Nicht zu verstaubt sondern schon moderner.
IMG-20200806-WA0003.jpg

IMG-20200806-WA0002.jpg

Die Masche könnte ich mir gut breiter und Schalähnlich vorstellen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Re: Burda 09/2020 u. Schluppenbluse

Beitragvon ju_wien » 06.08.2020 10:13

Der Boulemantel hat die "Ohrwaschel" unten an den Ärmeln. Wenn du auf die Schnittteile klickst, siehst du sie https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... -092020-DL

Eine Schluppenbluse steht auch bei mir schon länger auf der "würde-ich-gerne"-Liste. Die habe ich zuletzt in den späten 1970er-Jahren genäht und getragen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3111
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: Burda 09/2020 u. Schluppenbluse

Beitragvon insa-ana » 06.08.2020 19:40

Ah, ok ich verstehe das mit den Ohrwaschln. Eigenartige Ziernaht. Aber der Mantel ist cool.

Ich möchte gerne in den nachsten ein zwei Monten (eher zwei) mir so eine Bluse nähen. Vielleicht nähen wir die virtuell gemeinsam? Nach einem Gnan Schnitt? Oder wenn die Bequemlichkeit ausbricht nach einem schon bestehenden.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Re: Burda 09/2020

Beitragvon ju_wien » 07.08.2020 08:10

Das ist eine gute Idee. Ich werde mich nächste Woche in die Tiefe meiner Stoffberge begeben und nachschauen, ob sich darin geeignetes Material finde. (Vorher nicht, weil ich spätestens Montag früh wieder alle Stoffberge weggeräumt haben muss und das in Chaos enden würde.)

Sind die Schluppenblusen von der Sewing-Bee eine Änderungsaufgabe gewesen? Sonst würde ich manche Stoffauswahl merkwürdig finden.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3111
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: Burda 09/2020

Beitragvon insa-ana » 07.08.2020 20:52

Das war ein recycling Projekt. Sie sollten aus drei Kleidungsstücken ein neues nähen.
Schön, dass du Lust hast gemeinsam ein Bluserl zu nähen. Ich freu mich schon darauf *sonne*
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Schluppenbluse

Beitragvon insa-ana » 17.08.2020 12:27

Ich überlege ob ich zum Schluppenblusen nähen meinen üblichen Blusenschnitt nehme oder einen Gnan Schnitt. Stoffe habe ich bereits gesichtet. Da wäre Wollgeorgette, Wolle-Viscosegeorgette, zweimal Viscose Musseline, eine unifärbige Seide-Viscose Mischung und ein leichter Baumwollsari in einer sehr feinen, glatten langfädigen Qualität mit goldfarbenem Streifen am Rand.
Ju hast du schon Stoffe im Auge?
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Schluppenblusen und Garten

Beitragvon ju_wien » 18.08.2020 06:20

Bisher noch nicht. Bin noch ganz im Garten gefesselt. Feigen und Himbeeren ernten, viel Unkraut für den Komposthaufen und Mulch ernten, Feigenbäume und Himbeeren zurückschneiden, Reiswanzen abklauben, Gemüsebeete für den Herbst/Winter bereit machen. Gestern habe ich stundenlang an einem lang vernachlässigten Streifen beim Zaun gearbeitet und 3 Kübel voll Giersch- und Brennnesselwurzeln und Efeu rausgeholt. Dabei sitzen einige der Brennnesseln aber so fest, dass ich es nicht ganz geschafft habe, auch nicht mit Grabgabel und Schaufel. Einen abgestorbenen Weinstock, der sich in Laufe der Jahre durch den alten Zaun gewunden hat, habe ich auch losgeschnitten und -gesägt. Heute sollte ich den Baumschnitt dann zerkleinern, damit er sich stapeln oder kompostieren lässt. Und am Sonntag war ich bei einem Baumschnittkurs in Poysdorf. In einer Baumschule, wo ich irgendwann auch einen Marillenbaum kaufen will. Aber für den muss ich erst einmal Platz schaffen - "oben" und auch im Wurzelbereich.

Aber danke für die Erinnerung! *sewing*

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3111
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Garten

Beitragvon insa-ana » 18.08.2020 17:26

Deine Feigen sind jetzt schon reif? Hast du so besondere Frühfeigen oder so? Und was sind Reiswanzen? Giersch ist ja mein persönlicher Feind. Der überwuchert alles, breitet sich immer weiter aus und ist fast nicht umzubringen. Da finde ich Efeu und Brennesseln ganz harmlos. Was machen deine Kürbisse?
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Garten

Beitragvon ju_wien » 19.08.2020 05:40

Die Feigensorte weiß ich leider nicht. Wir haben vor ungefähr 40 Jahren einen Ableger geschenkt bekommen und eingepflanzt (zuerst in einen Kübel, dann ins Freiland). In den ersten Jahren sind die Feigen gar nicht reif geworden, dann im September, und seit einigen Jahren werden sie immer früher reif: zuerst Ende August und jetzt schon Ende Juli. Ich kann das ziemlich gut verfolgen, weil ich Bekannten maile, wenn sie zum Ernten kommen sollen. Seit einigen Jahren werden auch einige Früchte von der nächsten Generation reif (Oktober/November), allerdings sind die nicht so süß wie die im Sommer.

Grüne Reiswanzen sind mit Lebensmitteln aus Afrika importiert worden und überleben seit einigen Jahren die milden Winter. https://www.ages.at/themen/schaderreger ... reiswanze/ Hier gibt es schöne Fotos von allen Stadien https://das-neue-naturforum.de/index.ph ... n-special/ Ich habe sie im Garten vor 2 Jahren zum ersten Mal gesehen, da wusste ich noch nicht, was das ist. Heuer sind es ziemlich viele, Erwachsene (hellgrün) und fast alle Larvenstadien. Im Frühjahr waren sie auf den Erdäpfelpflanzen und haben dort die weichen Stängel angesaugt http://biogarten-in-floridsdorf.blogspo ... anzen.html, jetzt krabbeln sie vor allem auf den Himbeerstauden und Paradeisern herum. Ich klaube täglich zwischen 50 und 150 Stück ab. Nur die Eier habe ich noch nicht gesehen. Die sollen an Blattunterseiten sein und zwar eher weiter oben an Pflanzen. Bei den Himbeeren drehe ich eh schon jedes Blatt um, aber bei den Bäumen geht das schwerer. Eine hat mich vor kurzem im 2. Stock besucht und ist außen an meinem Fenster herumgelaufen. Wanzenbabies hatte ich sogar schon am Küchenfenster http://biogarten-in-floridsdorf.blogspo ... arven.html

Giersch verwende ich gerne zum Kochen und die kleinen Blätter für Salat und auch als Futter für Meerschweinchen und Schildkröten im Bekanntenkreis, aber an manchen Stellen hat er sich zu sehr ausgebreitet und eingenistet.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3111
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Garten

Beitragvon insa-ana » 19.08.2020 19:17

Das ist ja sehr interessant mit den Feigen. Ob das am Wetter liegt? Oder sind es die Feigen? Ich muss mal meinen Bekannten fragen der ist Pflanzenspezialist.
Die Reiswanzen habe ich schon gesehen, ich kann mich an die Punkte erinnern. Die hatten wir vor zwei Jahren in Massen hier. Ich hatte die für ordinäre Stinkwanzen gehalten.
Giersch mag ich nicht essen, den finde ich noch unangenehmer als Sternmiere. Bei der ist es die Oxalsäure, was ich am Giersch so unverträglich finde weiß ich nicht.
Was machen deine Kürbisse?
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Garten

Beitragvon ju_wien » 20.08.2020 08:07

Die wilde Kürbispflanze hat sich über den Ranunkelstrauch in den Kriecherlbaum gerankt. In der Zierquitte kann man auch Kürbisse ernten. Am Boden hat sie derzeit vier sehr große und viele kleine Früchte.

Der vorgezogene "UFO" Kürbis hat endlich auch eine Frucht angesetzt, die nicht gleich gefault ist, sondern wächst. Die werde ich in den nächsten Tagen ernten und verspeisen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3111
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Schluppenblusen und Garten

Beitragvon ju_wien » 23.08.2020 05:35

Ich habe mir erlaubt, den Blusen- und Gartentratsch aus dem Burda-Thread abzutrennen.

Meine gestrige Ernte: http://biogarten-in-floridsdorf.blogspo ... ernte.html

Heute werde ich die Bekannte besuchen, für deren Tochter ich einen Betthimmel nähen darf. Die Nähmaschine steht schon dort und am Freitag haben wir von den gekauften Vorhängen die breiten Vorhangbänder (für die Hakerl) abgetrennt. Bin gespannt, ob sich die Wünsche wieder geändert haben oder ob wir so weiter tun, wie am Freitag besprochen :)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3111
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: Schluppenbluse

Beitragvon insa-ana » 10.09.2020 19:51

Die ganze Geburtstagsnäherei hat mich von meiner neuen Garderobe abgelenkt. Nachdem ich in der Oktober Burda so etwas gesehen habe ist mir die Schluppenbluse wieder eingefallen. Also ich weiß so wie in der Burda will ich sie nicht. Da ist in die Ärmel bloß Gummi eingezogen, ich will lieber Manschetten. Über den Stoff bin ich mir immer noch nicht klar. Jetzt nähe ich erst mal die Seidenbluse und dann gibt es ja auch noch die angefange Hose für mich.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 731
Wohnort: Graz Umgebung

Nächste

Zurück zu Das Nähstübchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder