berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Alle anderen Themen bitte hierher. Wir werden sehen, wofür noch Bedarf besteht.

berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon johanna00 » 19.12.2023 13:39

Hallo Zusammen,

Ich nähe seit einiger Zeit gern und regelmäßig einfache Kleidungsstücke. Habe allerdings nie eine richtige Ausbildung oder einen Kurs gemacht, sondern mir viele Dinge mit Videos bzw. durch Ausprobieren beigebracht.

Nun möchte ich meine Nähkenntnisse stärken und eine fundierte Ausbildung machen. Ich möchte richtigke Techniken lernen und vor allem Schnittzeichnen lernen.
Darum bin ich auf der Suche nach einem Kurs/ einem Lehrgang/ einer Ausbildung, in der ich professionell nähen und Schnittzeichnen lerne.
Optimal wäre eine Ausbildung, die an max. einem Tag/ Woche bzw. am Wochenende stattfindet, also berufsbegleitend mit meinem Job vereinbar ist.

Ich hoffe, das ihr Tips für mich habt, wo ich in Wien bzw. in Graz fündig werden könnte. :)

johanna00
 
Beiträge: 3

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon ju_wien » 21.12.2023 07:58

Hallo Johanna,

willkommen im Forum *rose*

Schau dir in Wien die Kurse in der künstlerischen VHS an. Marie Therese Traxler bietet dort Schnittzeichenkurse und Nähkurse an, die für dich passen könnten.

Der Schnittzeichenkurs geht über 2 Semester und umfasst alles vom Maßnehmen über Rock-, Kleid-, Jackengrundschnitte und Modellvariationen dazu, Hosen werden nur kurz gestreift. Wer ehrgeizig ist und daheim übt, kann nebenbei (daheim) ein oder mehrere Modelle nach eigenen Maßen nähen und von der Kursleiterin anpassen lassen. Dann werden auch die kleinen Änderungen erklärt, die bei der Schnittkonstruktion nicht erfasst werden können. Der Schnittzeichenkurs basiert auf dem System Müller München, das heißt, wenn du ehrgeizig bist, kannst du dich dann noch mit Fachbüchern von Müller München oder (sehr empfehlenswert und preisgünstiger: Guido Hofenbitzer) weiterbilden.

Der Nähkurs heißt "Die Liebe zum Detail" und besteht aus lauter aufbauenden Technikarbeiten, dh, man beginnt mit einfachen Nähten und Säumen auf Baumwollstoffen, Fältchen, verschiedenen Arten von Besätzen, wie man sie für Ausschnitte braucht, Schlitze für Tops und Ärmel, Manschetten usw., Taschen für Baumwollkleidung, dann Arbeiten mit Wollstoffen: richtiges Bügeln, Nähte, Ziernähte, Abnäher, verschiedene Arten den Zipp einzunähen, aufgesetzte und eingeschnittene Taschen mit Paspeln, Patten usw, Kragen- und Revers, dann Cocktailstoffe: Handsäumen, feine Biesen, Smock, eine Ballkleidcorsage aus mehreren Lagen mit Versteifung, Futter, doppeltem Verschluss (innen Häkchen, außen Reißverschluss). Zum Schluss hat man 4 Mappen mit Anleitungen und Werkstücken. Wer flott und ehrgeizig ist und zu Hause übt bzw. begonnenen Arbeiten zu Hause fertig macht, kann zum Schluss eine Jacke oder einen Blazer nähen, wie man ihn zur Meisterprüfung nähen muss. Wer Lust hat, kann einfach noch ein Semester dazu buchen und dann komplizierte Stücke unter Aufsicht und Anleitung nähen, während die anderen ihre Anfängerübungen machen.

Soweit ich mich erinnern kann, findet der Schnittzeichenkurs am Freitagabend und der Nähkurs am Samstagvormittag statt, also mit "normalen" Arbeitszeiten kompatibel. Da die Kunst-VHS wegen Umbauarbeiten im Gebäude derzeit in einem Ausweichquartier (ehemalige WU beim Bahnhof Spittelau) einquartiert ist, kann es sein, dass sich die Termine verschoben haben. Das findest du auf der VHS-Website heraus oder du rufst einfach an.

Grundsätzlich gehen die Kurse über 2 bzw. 4 Semester, beginnen also im Herbst und laufen dann 1 bzw. 2 Jahre. Man kann auch "schief" einsteigen, wenn man schon Vorkenntnisse mitbringt. Beim Schnittzeichenkurs ist das nicht empfehlenswert, da man nur "Bahnhof" versteht, wenn Jacken und Mäntel erklärt werden und einem die Grundlagen fehlen, beim Nähkurs funktioniert es eher, vor allem, wenn du ohnehin schon etwas geübt bist.

Wenn du zunächst nur "reinschnuppern" willst: Frau Traxler macht manchmal auch einen kurzen Schnittzeichenkurs über einige Wochen (in der VHS Penzing) und es gibt bei der VHS auch andere Kursleiterinnen, die Schnittzeichnen in kleinen Häppchen anbieten. Und schau dir auch andere Nähkurse bei den verschiedenen VHS-Standorten an. Das Angebot ist vielfältig, man muss nur das für einen selbst passende finden (Inhalt, Zeit, Erreichbarkeit). Der große Vorteil bei der Kunst-VHS ist die gute Maschinenausstattung. Die Nähmaschinen und Overlockmaschinen sind in ausreichender Anzahl vorhanden und werden regelmäßig gewartet. Das ist leider nicht bei allen VHS-Kursen so. (Also bei anderen vorher fragen, ob du die eigene Maschine mitbringen sollst, das umständlich ist, wenn man nicht mit dem Auto kommen kann, weil es keine Parkmöglichkeit gibt.)

In Graz kenne ich zwar Stoffgeschäfte, aber leider keine Nähkurse, auch wenn es sie sicher gibt.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 4061
Bilder: 80
Wohnort: 1210 Wien

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon ju_wien » 21.12.2023 08:29

Schau dir auch das Kursangebot der Modeakademie Yvonne Coutinho an https://modeakademie.at/ Sie bietet sowohl Kurzkurse und Workshops für Hobbyschneiderinnen an als auch ausführliche längere Kurse für Menschen, die sich intensiver beschäftigen wollen oder das Hobby zum Beruf machen wollen. Seit Corona bietet sie einige Kurse auch online oder hybrid an. Die Präsenzkurse finden in Traiskirchen statt und sind meistens an Wochenenden geblockt. Ihre Schnittkonstruktionskurse basieren ebenfalls auf Müller München.

Ich kenne leider niemanden, der ihre Kurse besucht hat, ich selbst war nur bei einem kurzen Workshp bei ihr, das sie beim Schneiderei-Markt in Schönbrunn angeboten hat (Schnitte von Kleidungsstücken abnehmen) - das war gut gemacht.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 4061
Bilder: 80
Wohnort: 1210 Wien

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon insa-ana » 21.12.2023 08:58

Hallo Johanna, herzlich willkommen im Forum!

Online gibt es vom Schneidermeister Wimmer in Salzburg einen sehr tollen Kurs der ausführlich ist und ungefähr zwei Jahre geht, aber im Modulen zu buchen ist.

Bei der österreichischen Schneiderinnung gibt es Kurse die modulweise gebucht werden zur Weiterbildung. Ich denke aber, dass man da wohl schon mehr Vorbildung braucht. Du könntest aber anfragen für genauere Info.

In Graz ist mir leider nichts bekannt zur Zeit.
Ich wünsch dir viel Erfolg bei deiner Suche.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 903
Wohnort: Graz Umgebung

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon johanna00 » 23.12.2023 18:29

Vielen herzlichen Dank für die ausführlichen Infos!

Die Kurse an der VHS klingen sehr gut! Ich glaube das könnte gut für mich passen!
Traiskirchen ist leider für mich nicht so gut erreichbar, und ein Online-Kurs kommt für mich nicht in Frage, da ich lieber im Präsenz-Unterricht und in Gruppen arbeite. Trotzdem herzlichen Dank für die Ideen!

Mir ist auch die Modeakademie Sitam untergekommen. Dort werden auch Kurse angeboten, welche 1x wöchentlich stattfinden. Hat vielleicht jemand Erfahrung damit? Vielleicht hat jemand Kurse dort besucht und könnte seine/ ihre Erfahrungen mit mir teilen.

johanna00
 
Beiträge: 3

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon ju_wien » 25.12.2023 10:33

Zu Sitam gab es hier früher einige Threads und zT recht "angeregte" Diskussionen search.php?keywords=sitam&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

Es gab auch Forenteilnehmerinnen, die die Kurse besucht haben und zufrieden waren. Leider sind sie hier nicht mehr aktiv. (Aber vielleicht reagiert eine, wenn du sie per PN anschreibst.) Seinerzeit war auch eine Vertreterin von Sitam hier angemeldet und aktiv, die hat aber schon seit Jahren nicht mehr ins Forum geschaut memberlist.php?mode=viewprofile&u=1406

Sitam bietet inzwischen Kurse für Hobbyschneiderinnen an die durchaus vernünftig klingen. Viel von der seinerzeitigen Kontroverse beruhte darauf, dass sie die Kurse als Berufsausbildung angepriesen haben, was sie aber nicht sind, da sie weder eine Schneiderlehre noch einen Meisterkurs ersetzen können und man bei weitem nicht alles lernt, was zur Ablegung der Meisterprüfung nötig ist (die aber in Österreich Voraussetzung für die Gewerbeausübung ist). Wenn du dich nur aus persönlichem Interesse weiterbilden und für dich und deine Familie schneidern willst, ist die Gewerbeberechtigung natürlich irrelevant. (Die VHS-Kurse ersetzen auch keine Lehre oder Meisterklasse, aber die haben das auch nie behauptet. Andererseits sitzen immer wieder angehende Schneiderinnen in den Kursen, um sich auf bestimmten Gebieten zu vertiefen.)

Der Nachteil von Sitam ist in meinen Augen, dass man die Schnittkonstruktion mit einer speziellen Schablone lernt. Die muss man dann immer verwenden und ist nicht so flexibel wie bei System Müller München (oder älteren Systemen), bei denen nur mit Maßband, Lineal und Formeln gearbeitet wird. Du kannst dann auch nicht so einfach ein Fachbuch oder Anleitungen aus der "Rundschau" zur Weiterbildung verwenden. Ein bisschen teuer sind die Kurse auch, vor allem die "Module" https://www.sitam.at/?page_id=58

Und: Leider werden von den auf der Startseite erwähnten Kursen aktuell nur wenige konkret durchgeführt. (Grundkurs normal und intensiv und Module 1,2,3), anmelden kann man sich nur zum Grundkurs https://www.sitam.at/?page_id=58

Es hängt natürlich auch von deinem Terminkalender ab, an welchem Tag du am ehesten regelmäßig Zeit hast. Relativ gut erreichbar sind sowohl Sitam (U1 Kagran) als auch die Kunst-VHS (derzeit U6 Spittelau und nach Abschluss der Umbauarbeiten im Stammhaus wieder U6 Alserstraße).

Vielleicht mache ich mir ja irgendwann den Spaß, einen Sitam-Grundkurs zu besuchen, wenn es einen Vormittagstermin gibt, damit ich in Zukunft mitreden kann. Das wird dann die teuerste Hemdbluse meines Lebens, aber es ist ja ein Hobby :D

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 4061
Bilder: 80
Wohnort: 1210 Wien

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon ju_wien » 25.12.2023 12:15

Da gibt es zB 2 Forenmitglieder, die Sitam-Kurse besucht haben viewtopic.php?f=72&t=5050&p=92838&hilit=sitam#p92838 (Bob der Baumeister und Malala)

und Phoenix ebenfalls viewtopic.php?f=71&t=5899&p=106684&hilit=sitam#p106684

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 4061
Bilder: 80
Wohnort: 1210 Wien

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon johanna00 » 27.12.2023 17:48

Vielen Dank für eure Antworten :)

johanna00
 
Beiträge: 3

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon ju_wien » 28.12.2023 09:09

Gern geschehen! Es würde uns freuen, wenn du dem Forum treu bleibst und gelegentlich etwas über deine Nähprojekte schreibst. (Meine eigenen Nähprojekte ruhen noch einige Zeit wegen einer Großbaustelle, um die ich mich kümmern muss.)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 4061
Bilder: 80
Wohnort: 1210 Wien

Re: berufsbegleitende Nähausbildung inkl. Schnittzeichnen

Beitragvon ju_wien » 07.01.2024 09:25

Mir sind eben noch Kurse untergekommen, die für dich in Frage kommen könnten: Nähkollektiv auf der Mariahilfer Straße 53. https://www.naehkollektiv.at/Startseite.html Da werden Nähkurse zu unterschiedlichen Themen von ganz Anfänger (Kissenhüllen, Turnsackerl und so) bis zu recht weit fortgeschritten (Jacken und Mäntel mit eingeschnittenen Taschen, Revers ...) und auch Schnittzeichenkurse angeboten https://www.naehkollektiv.at/Startseite.html
Wer einen Kurs bucht, bekommt bei Komolka und im Stoffsalon (Westbahnstraße) 10 Prozent Ermäßigung.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 4061
Bilder: 80
Wohnort: 1210 Wien


Zurück zu Das Nähstübchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron