Ausschnitt total versaut...

Deine Nähmaschine zickt? Du hast ein Nähproblem und brauchst Hilfe?
Hier werden wir versuchen, uns gegenseitig zu helfen!

Ausschnitt total versaut...

Beitragvon Zora » 13.12.2018 00:06

Hallo ihr lieben,
ich hab ein ganz großes Näh-Hoppla... Ich hab das Modell 104 aus der Burda 10/2016 genäht und wollte den Ausschnitt rund haben. Hab ich vorne gemacht - hinten vergessen. Soweit jetzt nicht schlimm. Ich hatte keine Lust, es zu füttern, daher habe ich Belege konstruiert und angenäht. Ich habe mit einem stretchigen Stoff genäht und das auch irgendwie verdrängt, jedenfalls habe ich die Belege nochmal mit einer Naht aussenrum unten festgenäht und jetzt ist der Ausschnitt total gewellt und unansehnlich.
Wie kann ich das am besten wieder richten?
Ich dachte mir: vielleicht ganz knapp abschneiden und ein Bünchen dran (damit meine ich einen doppelt gelegten Stoff, rechts auf rechts, der nach innen dann wieder Material gibt), oder vielleicht ein Schrägband, damit man das gewellte nicht sieht? Was meint ihr?

Zora
 
Beiträge: 260

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ichthys81 » 13.12.2018 20:57

Ich nähe Ausschnitte oft mit Bündchen. Das dehnt sich am besten.
Du kannst auch den strechigen Stoff verwenden, damit es farblich passt. So ein Stoff ist meist nicht so dehnbar. Einen 5-6 cm breiten Streifen quer zuschneiden und in der Mitte falten, sodass man ein langes gefaltetes Band erhält. Dann rund bügeln, also den Stoff leicht rund legen, bevor man drüber bügelt. Dabei nicht dehnen! Die gefaltete Kante ist innen. So erhält man ein leicht rundes Bündchen, das man ein bisschen einfacher annähen kann.
Ich hoffe, dass meine Anleitung verständlich ist.

Liebe Grüße!

ichthys81
 
Beiträge: 662
Wohnort: Linz

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon Zora » 14.12.2018 00:58

Hallo!
Meinst du wie ein Schrägband nach innen bügeln?

Zora
 
Beiträge: 260

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ichthys81 » 14.12.2018 08:57

Ich weiß nicht genau, wie man ein Schrägband nach innen bügelt...
Ich erklär das, wie ich als Rechtshänderin das machen würde:
Das gefaltete Band mit der offenen Seite zu mir legen. Mit einem Bügeleisen am rechten Ende einige cm abbügeln, mit der linken Hand das Band vor dem Bügeleisen nach rechts legen. Vorsicht heiß!
Mit dem Bügeleisen über das Gebogene bügeln. Wichtig dabei ist es, nicht zu dehnen, sondern nur durch Dampf und Hitze zu formen. So weiter bügeln bis das Band wie eine Luftschlange vor einem liegt.

Liebe Grüße!

ichthys81
 
Beiträge: 662
Wohnort: Linz

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ju_wien » 14.12.2018 16:10

- *Wie* stretchig? Ist das ein gewebter Stoff mit etwas Elastan oder ein Strickstoff, ein Jersey ...?

- Hast du vorsichtig bügeln/dämpfen schon probiert? Damit bekommt man leichte Wellen oft weg.

- Geht abtrennen und neu nähen? Oder sind die Stiche so klein und dicht, dass du das Material dabei noch mehr verdehnen würdest?

- Einfassen geht immer, bei Rundungen am besten mit Schrägband (aus den Resten vom Kleiderstoff oder einem farblich passenden Stoff ähnlicher Qualität). Alternativ geht auch Ripsband, das gibt es in vielen Farben und es lässt sich einigermaßen in Form bügeln. (Achtung - nicht dehnbar! Aber wenn der Ausschnitt burda-mäßig groß ist, kommst du mit dem Kopf wahrscheinlich trotzdem problemlos durch.)

- Vielleicht findest du auch eine hübsche schmale Borte, die zum Stil des Kleides passt und die du per Hand aufnähen kannst. Frei nach dem Motto: Glitzer lenkt ab ;-) (muss aber nicht Glitzer sein, es gibt auch Wollborten und Zackenlitzen, Tressen usw, die dezent das verunglückte Darunter verbergen). - Auf die Pflegeeigenschaften achten!

- Wenn der Ausschnitt kleiner werden soll: Eine Blende annähen, entweder aus dem Originalstoff oder was passendem. Bei Jersey kann man Blenden auch aus gerade zugeschnittenen Streifen nähen, vor dem Anstecken und Annähen in Form bügeln, wie ichtys81 es erklärt hat, bei Webware gehen Schrägstreifen, die sollten aber nicht zu breit sein, sonst funktioniert das in Form Bügeln nicht mehr und du hast wieder Falten, halt an einer anderen Stelle. Oder eine Formblende zuschneiden (vom Schnitt abnehmen) und mit Bügeleinlage verarbeiten.

- Ein Foto von dem Hoppala würde die Diskussion erhellen und erleichtern :) Das kann ich mir nämlich nicht ganz vorstellen
jedenfalls habe ich die Belege nochmal mit einer Naht aussenrum unten festgenäht
- wo "unten"?

Und ein Tipp für die Zukunft: Belege nicht außen festnähen, sondern durch eine Stütznaht aka Sicherheitsnaht fixieren, dabei legt man den Beleg noch einmal nach oben und steppt ihn an die Nahtzugabe an (soweit man dazu kommt). Dadurch bleibt er nachher brav innen und klettert nicht hoch.

Noch ein Tipp für die Zukunft: bei großen Ausschnitten ist es sehr hilfreich, die Kanten gleich nach dem Zuschneiden zu befestigen: klassisch mit Stütznaht oder Nahtband oder einfacher mit Vlieseline Nahtband zum Aufbügeln (oder selbst geschnittenen Streifen aus Vlieselineresten, ca 1 cm breit).

Ansonsten kannst du dir auch noch die Tipps durchlesen, die bei dem Stirnband von Sara stehen. viewtopic.php?f=21&t=7041 - Das Problem ist ja ganz ähnlich.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2240
Bilder: 49
Wohnort: 1210 Wien

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon Zora » 14.12.2018 17:53

IMG_0874.jpg



Der Stoff war in einer "Stoffüberraschungsbox" und von daher weiß ich nicht, was es genau ist und wie die Anteile sind. Sieht mir mit meinem ungeübten Auge aber nach Jersey aus. (Und ja, ich hab vorne nicht auf die Schrift geachtet und jetzt ist es falsch herum, das ist mir aber recht egal *hehe* )

Auftrennen kommt denke ich nicht in Frage, da die Maschine wirklich so klein im Zickzack näht, dass ich dabei eher Löcher reintrennen würde. Wenn dann alles abschneiden, der Ausschnitt ist aber wie du gesagt hast schon gigantisch groß, sodass es mir wahrscheinlich von den Schultern fällt, wenn ich keinen Stoff hinzufüge.

Also den Belegt einmal rechts auf rechts annähen und dann an an der Nahtzugabe, wo ihn angenäht habe, nochmal fixieren wäre die Bessere Variante? Oder in den Seitennähten fixieren?

So wie es gerade aussieht werde ich wohl abschneiden und dann ein Bündchen annähen. Ich schau mal, ob ich ein Video von eurer Anleitung finde, momentan ist mir das noch nicht so ganz klar *nachteule*
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zora
 
Beiträge: 260

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ju_wien » 14.12.2018 18:21

Sieht nach Jersey aus. Und ja, auftrennen wäre mühsam. Ich hätte noch eine Idee: Zwischen Kante und Absteppnaht eine dünne Schnur oder, wahrscheinlich besser, einen Nähgummi einziehen. Damit könntest du die ausgedehnte Kante vielleicht einhalten.

Ich schau auch grad Videos und habe bisher nur "normale" T-Shirt Bündchen gefunden. Wobei: da das offenbar Jersey ist, kannst du dir das In-Form-Bügeln wahrscheinlich ersparen, wenn dein Bündchen nicht allzu breit werden soll.

Für die Länge gibt "Anna" von "Einfach nähen" Umfang des Halsausschnitts x 0,8 an https://www.youtube.com/watch?v=mQWFOpU_Lfg (ich geh gleich noch andere Quellen nachlesen).

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2240
Bilder: 49
Wohnort: 1210 Wien

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ju_wien » 14.12.2018 18:29

Die Dame gibt für die Bündchenlänge Halsausschnittumfang minus 5% bis minus 10% an (je nachdem, wie nachgiebig der Jersey ist) https://www.youtube.com/watch?v=pZpi3lBHV58

Ansonsten interessante und halblustige Nebenerkenntnisse beim Suchen nach Videos:
1. es gibt offenbar eine deutsche Meisterschaft im Bügeln!
2. sobald ich "formbügeln" suche, finde ich nur mehr Videos mit Dessous
3. sobald ich statt "bügeln" "dämpfen" eingebe, kriege ich Kochrezepte mit gedämpften Gemüsestreifen ;-)

Ich geh jetzt mal zu meinen Print-Anleitungen :)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2240
Bilder: 49
Wohnort: 1210 Wien

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ju_wien » 14.12.2018 18:48

rundbuegeln.jpg


Oben ein rund gebügeltes Schrägband aus dem Nähkurs. Darunter eine Anleitung aus dem alten Burda Buch "perfekt selbst-schneidern". Es geht hier um einen Stehkragen aus gewebtem Material, aber die Vorgangsweise ist bei einem Bündchen gleich. Nur muss das Bündchen bei dir am oberen Rand deutlich kürzer werden, also gebügelt fast schon die Form des Ausschnitts haben, damit es sich schön flach legt. Eventuell zuerst nur anheften und probieren, ob es schön liegt. Sonst wird der Ausschnitt mit jedem Fehlversuch noch größer.

Und noch ein Tipp für die Zukunft: wenn du einen Ausschnittbeleg oder sonst irgendeine Naht in Jersey von außen absteppen willst, dann nimm dazu *nicht* die "Elastiknaht" oder "Jerseynaht", sondern entweder eine Doppelnadel und normalen Steppstich (wird IMO meistens am schönsten, vor allem bei Shirts und Kleidern und ist ausreichend elastisch) oder probier die elastischen Zierstiche deiner Maschine aus. Je nach Modell kann der Drei-Stich-Zickzack (= genähte Zickzack), ein Wabenstich, ein Hexenstich oder ähnliches funktionieren und gut aussehen. Die zweite Lösung verwende ich vor allem bei Kleinkindermodellen, Badeanzügen, Sportklamotten usw. Sowas http://www.zickzack-naehwerkstatt.at/wp ... ollage.jpg finde ich an einer Softshelljacke schön, an einem eleganten Kleid würden mich die Absteppungen stören, da wirkt eine dezente Naht schöner.

Das muss man aber mit dem konkreten Stoff (Resten!) und an der konkreten Maschine ausprobieren. Meine näht mit der Doppelnadel auf Jersey wunderschön, andere berichten, dass ihre Maschinen mit Doppelnadeln Wülste nähen. (Kann an der Fadenspannung liegen, aber auch an der Maschine.)

Ideal fürs Absteppen von Jersey ist natürlich eine Covermaschine. Aber wenn man überwiegend Webware und nur gelegentlich mal Jersey näht, steht die meistens sinnlos herum und schaut einen vorwurfsvoll an. (Ich überlege grad ernsthaft, meine BLCS zu verkaufen, warte nur noch auf Fotowetter.)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2240
Bilder: 49
Wohnort: 1210 Wien

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ju_wien » 15.12.2018 06:32

Diese Dame hat das Oberteilfutter ebenfalls durch Belege ersetzt und musste ziemlich viel Vlieseline verarbeiten, damit es hält https://www.burdastyle.de/nutzer-kreation/16543 und da sieht man gut, warum es nicht schlau ist, ein ganzes Kleid mit der Overlock zu nähen https://sewinginathens.com/tag/burdasty ... model-104/ (zumindest nicht so ein Modell, bei einem lässigen T-Shirt Kleid kann es gut funktionieren).

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2240
Bilder: 49
Wohnort: 1210 Wien

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon Zora » 17.12.2018 13:03

Na, zum Glück war der Stoff mir nicht unheimlich wichtig, habe ich wieder was gelernt^^
Bügelmeisterschaften? Das muss ich jetzt selbst mal suchen XD
Oioi, was die Frau auf der Burdaseite da schreibt könnte ich sein^^ MAchen, sehen, dass es nicht funktioniert, alles aufmachen, neu machen, nachbessern - wenigstens sieht ihr Kleid super aus!
Das nächste Mal werde ich viel mehr Stoff am Ausschnitt lassen, das ist ja wirklich übertrieben viel *angst* Naja, jetzt hab ich ein Heimkleid^^ Das Nächste Mal wird es eben gefüttert und ich hab meine Ruhe - hoffentlich.

Den Blogeintrag hab ich jetzt gerade nicht gelesen, mich nervt das sinnlose Rhabarber in solchen Blogs.

Zora
 
Beiträge: 260

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon Zora » 31.12.2018 01:34

20181230_225329.jpg
Ich habe es jetzt so gelöst, dass ich einen Tunnelzug angenäht habe und ein Band durchgezogen. Jetzt sieht es ein wenig sportlich aus^^
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zora
 
Beiträge: 260
ju_wien
Zoras Beitrag gefällt:


Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon ju_wien » 01.01.2019 17:51

Das finde ich eine hervorragende Lösung! Und gezogene/gerüschte Blenden sind auch modisch total aktuell.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2240
Bilder: 49
Wohnort: 1210 Wien

Re: Ausschnitt total versaut...

Beitragvon Zora » 02.01.2019 23:58

Danke sehr!
*stolzbin*

Zora
 
Beiträge: 260


Zurück zu Das Hilfeforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron