Selbsteinfähdelne Nadel. Erfahrungsbericht

Diskussionen über Bezugsquellen und Shops von Nähmaterial, sowie folgende:
Es gibt neue Stoffe bei... Wo bekomme ich bestimmte Stickdateien? Wo finde ich schöne Jungen-/Mädchenstoffe, etc...

Selbsteinfähdelne Nadel. Erfahrungsbericht

Beitragvon Irene 2 Hände » 31.07.2017 17:35

Hallo,
ich habe mal einen Set selbsteinfädelnde Nadel aus dem 1 Euro Regal bei Renovierungs Discounter "tedox" gekauft. Hier ist das Erfahrungsbericht.
http://www.youtube.com/watch?v=KvOdGXseQBo
Am besten funktionieren sie beim festen stärkeren Faden. Und wenn Faden ausrutscht, ist es gleich wieder eingefädelt. Wenn man Angst hat die Faden zu reisen, dann kann man das Nadel ganz normal ins untere ganze Löchlein einfädeln. Lese weiter in meinem Blog http://irenezweihaende.blogspot.de/2017/07/selbsteinfadelnde-nahnadel.html
Bild
Liebe Grüße Irene
Benutzeravatar
Irene 2 Hände
 
Beiträge: 24
Bilder: 0

Re: Selbsteinfähdelne Nadel. Erfahrungsbericht

Beitragvon ichthys81 » 02.08.2017 15:35

Danke für die Information! Ich habe gar nicht gewusst, dass es sowas gibt!

ichthys81
 
Beiträge: 637
Wohnort: Linz

Re: Selbsteinfähdelne Nadel. Erfahrungsbericht

Beitragvon ju_wien » 07.08.2017 16:10

Solche Nadeln gibt es im Nähzubehörhandel schon "ewig" (also jedenfalls seit Jahrzehnten), sie sind vor allem für Personen mit Sehschwäche gedacht. Bitte Vorsicht bei feinen Stoffen, da bleibt man mit den Spitzen vom offenen Ör leicht hängen und zieht Fäden oder es entstehen zu große Löcher im Stoff.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2142
Bilder: 41
Wohnort: 1210 Wien


Zurück zu Bezugsquellen & Neuheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron