Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Hier dreht sich alles ums Maschinensticken. Stickdateien-Suche bitte in den Bezugsquellen!

Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 06:41

Hallo allerseits,

Unschwer zu erkennen, ich bin ganz neu im Forum..
..und in der Materie eigentlich auch!
Deshalb brauch ich bitte Eure Hilfe, weil ich grad noch den Wald vor lauter Bäumen nicht seh:

Ich hab ja eigentlich schon ein Hobby: Modellflug und Modellbau...
Und da hatte ich unlängst beschlossen, all meine Flieger mit ordentlichen Schutztaschen auszustatten, hab mich auf den Weg zum Müller (sorry, aber, wow, geiles Geschäft!!) gemacht, ordentlich eingekauft und losgelegt..
Wird gar nicht sooo schlecht, also war auch schnell der Gedanke da, sowas anderen anzubieten. (Ich wär ja nicht der erste, der Hobby mit Nebeneinkunft verbindet)
Noch dazu macht mir das grad wirklich viel Spaß! :-)
Nähen gelernt hab ich mal in der Unterstufe, vor viel zu vielen Jahren, damals wollte ich das natürlich nicht, jetzt finde ich es gut... ;-)

Relativ schnell bin ich dann auch über die Näh/Stickkombis gestolpert und war sofort fasziniert!

In meiner Werkstatt findet sich schon eine CNC-Fräse, ein 3D-Drucker und ein Folienplotter... Da wär so eine "CNC-Stickmaschine" ja eine perfekte Ergänzung, oder?! ;-) ....eigentlich ja fast die logische Fortsetzung... *lach*

Und als ich meiner (erwachsenen) Tochter davon erzählte war die sowieso sofort Feuer und Flamme. Ich hab ihr auch schon mal schnell das Logo ihres Blogs auf ein Polo sticken lassen.. Sieht super aus!!

Nun, ganz klar ist mir das trotz Recherche aber noch nicht...
Das Problem kenn ich aber schon von eben genannten Maschinen... Am Anfang stehst Du da und hast keine Ahnung, was was kann oder nicht...

Ich will folgendes:
Meine Taschen zB mir einem Modellnamen oder dem Namen des Besitzers beschriften.
Logos und Schriftzüge auf wasauchimmer sticken.. (Polos, Handtücher, etc...)
Fotos, Bilder, etc sticken...
Wenn das Teil gut nähen kann wärs auch nett, ich hab nur eine einfache Toyota derzeit...

Ich kenne die Materie ja ungefähr vom Fräsen und 3D-Drucken... CAD, CAM, Maschinensteuerprogramm... Trotzdem ist's immer etwas anders..
Ich bin schon mal über Embird gestolpert. Brauch ich das? Bei jeder Stickmaschine? Ist ja eigentlich gar nicht sooo teuer, im Vergleich zu guten Stickprogrammen von Maschinenherstellern, die schnell mal 1500.- Euro kosten...
Und, kann ich daraus Stickdateien erstellen, mit denen alle Maschinen umgehen können?
Ich denke derzeit an Maschinen bis ca 2500.- Euro, also Brother Innovis V-irgendwas oder 1250 oder Janome 350e oder doch MC 8900 oder 9900 oder Husquarna Topaz30 oder was ist eigentlich mit Singer 480 oder 550 (da wurde mir schon abgeraten, wobei ich mir nicht sicher bin warum genau) oder, oder, oder...
Und, Janome Digitizer LT, kann der BMP oder JPG vektorisieren und dann verarbeiten, und, Embird mit dem entsprechenden Tool kann das ja, richtig, und, und, und....
....Hilfe, soviele Bäume... *muahaha*

Ich brauch bitte irgendwo einen guten Startpoint,oder so...
Ich bin sicher der Hundertste, der so eine Frage stellt, aber, ich seh das in den Foren zu Modellbau, Druck oder Fräsen, am Anfang ist man einfach verloren in einer großen, unübersichtlichen aber faszinierenden Materie!

Danke schon mal
Und, ach ja, hallo,erstmal! ;-)

Liebe Grüße,
Martin
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 06:45

Haha, grad gesehen...
...kann ich irgendwie den Dummy-Avatar ändern?
Gibts sowas auch für Buben?
;)
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon ju_wien » 11.09.2014 07:15

disclaimer: ich hab selbst keine stickmaschine, lese aber immer wieder in stickmaschinenthreads mit.

wenn du nicht nur fertige muster sticken, sondern eigene entwerfen willst, brauchst du eine vollwertige sticksoftware. (die mit der maschine mitgelieferten programme reichen nur für einfache aufgaben.) embird wird viel verwendet und hat den vorteil, dass du dir die einzelnen module nach und nach kaufen kannst, je nachdem, wie deine interessen und kenntnisse sich entwickeln. daher brauchst du nicht sofort 1000 oder mehr euro hinlegen. außerdem gibt es eben viele embird-verwender_innen, die dir tipps geben können.

grundsätzlich sind mit embird entworfene muster für alle maschinen konvertierbar. aber hinsichtlich (d)eines konkreten modells würde ich immer noch einmal googeln, ob genau diese kombination wirklich funktioniert.

muster die mit von nähmaschinenherstellern angebotener software erstellt wurden, kann man auch in andere formate konvertieren, aber du kriegst von bernina sicher keinen support, wenn du die bernina-software zum sticken auf einer brother-maschine verwenden willst oder umgekehrt.

das vektorisieren von bitmap-grafiken funktioniert nur "händisch" wirklich gut, auch wenn software-anbieter manchmal falsche hoffnungen wecken.

in den beiden grossen deutschen hobbyschneider/innen-foren gibt es etliche spezialist_innen auf dem gebiet sticksoftware. lies vielleicht dort einmal quer drüber und stell dann noch weitere fragen.

CNC-fräse ist gut! ich brauche vielleicht eh noch ein paar teile für meine antiken nähmaschinen :)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2142
Bilder: 41
Wohnort: 1210 Wien

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Sabrina » 11.09.2014 14:55

sirlui hat geschrieben:Haha, grad gesehen...
...kann ich irgendwie den Dummy-Avatar ändern?
Gibts sowas auch für Buben?
;)


Hallo Martin! Du kannst dir gerne einen eigenen richtig männlichen Avatar einstellen. Einen männlichen Dummy hab ich leider nicht auf Lager, sorry! Lohnt sich in dieser Frauendomäne auch kaum... *hehe*

Wie wärs mit sowas? *eyebrow*

Bild
As one door closes, another one opens...
Benutzeravatar
Sabrina
Chief
Forumsmama
 
Beiträge: 5053
Bilder: 37
Wohnort: Wien Symmanningen

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 17:27

@Sabrina:
Haha,der ist gut... Aber gar so unrasiert... Ich schau mich noch um! :D
@Ju_Wien:
Das mit dem Nachzeichnen hab ich fast befürchtet. Ich kenne auch beim Fräsen etc kein Programm (oder kann es entsprechend bedienen.. ;) ) das zB aus einem Strich in einer Pixelgrafik auch einen Strich in einer Vektorgrafik macht.. Vielleicht können das Highend-Programme, aber, es ist ja immer noch ein Hobby mit dem entsprechenden Budget! *rolleyes*
Gibts gängige Alternativen zu Embird oder ist das eh schon das, was ich wahrscheinlich suche?

Zu den Maschinen: wenn ich größer als 10x10 sticken will, scheinen die Brother, Husquarna, Janome und Bernina-Maschinen um 2000.- bis 2500.- wohl das zu sein, was ich mir an Maschine vorstelle, oder?
Nur zum Verständnis: ich kann, richtiges File-Format vorausgesetzt, auf diese Maschinen eine Stickdatei von wasauchimmer, also nicht "nur" Kreuzerln oder fertige Pattern, draufspielen, auf "mach mal" Drücken und der macht dann mal, oder? Und wenn er (sorry, sie) zum mal machen eine andere Farbe braucht, dann sagt sie mir das.. Das ist bei diesen Maschinen üblicherweise ähnlich, richtig?
Ich weiß, diese Fragen sind stümperhaft, aber ich will nicht mit einer tollen Nähmaschine um viel Geld enden, die dann auch ein bisschen was vorprogrammiertes sticken kann, aber für ein selbst erstelltes Logo muss ich wieder mit jedem Tshirt und jedem Handtuch wohin rennen..

Und, was hast mit diesen Singer Futura auf sich? Die Kosten ja gleich mal nur die Hälfte.. Sind die qualitativ weit unter den anderen oder können die tatsächlich nur das, was ich oben grad befürchtete, aber nix, was ich am Computer gezeichnet oder vektorisiert habe?

LG,
Martin
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Strawberry Shortcake » 11.09.2014 17:49

wo ungefähr bist du denn daheim?

vielleicht wäre die was für dich
http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und- ... d=91753057
Alles was ich mache, mache ich gern und ohne Hintergedanken

Mein BLOG: http://janaslieblingsdesigner.blogspot.com/
Benutzeravatar
Strawberry Shortcake
Moderatorin
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3505
Bilder: 68
Wohnort: Weinviertel Nähe Wien

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 17:57

Hallo Strawberry Shortcake,
:)

Jaaa, grundsätzlich bin ich für "darfs ein bisschen mehr sein" -leider- sehr empfänglich...
Passt nur grad nicht sooo gut rein.. *hehe*

Daheim bin ich in Wien und im Weinviertel. Hollabrunn, um genau zu sein. So ein Zufall! ;)

LG
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Strawberry Shortcake » 11.09.2014 18:08

perfekt dann bleibst mal in stockerau beim dolezal stehen :)
http://www.naehmaschinen-dolezal.at/

da wirst du bestens beraten
Alles was ich mache, mache ich gern und ohne Hintergedanken

Mein BLOG: http://janaslieblingsdesigner.blogspot.com/
Benutzeravatar
Strawberry Shortcake
Moderatorin
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3505
Bilder: 68
Wohnort: Weinviertel Nähe Wien

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 18:10

Dort hab ich mich angesteckt... ;)
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Strawberry Shortcake » 11.09.2014 18:11

dort bist auch in den besten händen

das ding das er im laden ist ist schon super
Alles was ich mache, mache ich gern und ohne Hintergedanken

Mein BLOG: http://janaslieblingsdesigner.blogspot.com/
Benutzeravatar
Strawberry Shortcake
Moderatorin
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3505
Bilder: 68
Wohnort: Weinviertel Nähe Wien

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 18:13

Welche? Die professionelle mit den vielen Nadeln oder die Janome und Brother?
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Strawberry Shortcake » 11.09.2014 18:13

die professionelle
Alles was ich mache, mache ich gern und ohne Hintergedanken

Mein BLOG: http://janaslieblingsdesigner.blogspot.com/
Benutzeravatar
Strawberry Shortcake
Moderatorin
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3505
Bilder: 68
Wohnort: Weinviertel Nähe Wien

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon ju_wien » 11.09.2014 18:17

so eine große maschine hab ich vor kurzem in betrieb gesehen. eine frau, die zum "1. Wiener Nähstammtisch" kommt, hat zwei davon daheim stehen und bestickt t-shirts, sweater, kapperl usw. (natürlich nicht mehr nur als hobby).

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2142
Bilder: 41
Wohnort: 1210 Wien

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 18:24

Ja, stimmt, die ist sehr cool! *cool*
Damit wurde auch das hier gemacht:
(Das ist übrigens der Blog von meiner Tochter)
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 11.09.2014 18:28

aaaah, Foto zu groß, hab nur das iPad da, verkleinern schwierig, ich kämpfe... :)
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Nächste

Zurück zu Sticken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron