Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Hier dreht sich alles ums Maschinensticken. Stickdateien-Suche bitte in den Bezugsquellen!

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Sabrina » 12.09.2014 13:59

Aber ich steh auf Lila *eyebrow*
As one door closes, another one opens...
Benutzeravatar
Sabrina
Chief
Forumsmama
 
Beiträge: 5053
Bilder: 37
Wohnort: Wien Symmanningen

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon nadelkissen » 12.09.2014 14:03

gut, aber vielleicht kanns ja wieder 1-2 farben zur auswahl geben *hüpf*
Für jedes Problem gibt es mehrere Lösungen, finde die richtige Lösung für dich.

http://naehinsel.blogspot.com
http://mercados-adventkalender.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
nadelkissen
 
Beiträge: 1156
Bilder: 81
Wohnort: 1020 Wien

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Sabrina » 12.09.2014 14:11

Ihr seid so anspruchsvoll *öhm*

*hehe*
As one door closes, another one opens...
Benutzeravatar
Sabrina
Chief
Forumsmama
 
Beiträge: 5053
Bilder: 37
Wohnort: Wien Symmanningen

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon stecknadel » 12.09.2014 14:40

Ich brauch keine Auswahl.
Das war nur eine Antwort auf den Input von Herrn Allvater. ;)
Benutzeravatar
stecknadel
Moderatorin
 
Beiträge: 4657
Bilder: 19
Wohnort: weinviertel

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon nadelkissen » 12.09.2014 15:26

.. bin ich nicht....
war ja nur eine idee.
ich geh nach wie vor durch wiens strassen grinsend mit meinen "periodenplaner" *rofl*
Für jedes Problem gibt es mehrere Lösungen, finde die richtige Lösung für dich.

http://naehinsel.blogspot.com
http://mercados-adventkalender.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
nadelkissen
 
Beiträge: 1156
Bilder: 81
Wohnort: 1020 Wien
stecknadel
nadelkissens Beitrag gefällt:


Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon sirlui » 24.09.2014 17:32

Mal ein bisschen ein Update zum Status Quo:
Wer billig kauft kauft teuer, das war mir eigentlich schon vorher klar...
...jetzt hab ich mich ein bisschen umgeschaut und langsam bekomme ich einen Plan, was ich vielleicht will.
Meine Frau ist auch langsam "mit an Bord"... Ein Mann braucht ja immer das ok von der besseren Hälfte, wenn er sich ein neues Spielzeug kaufen will! ;-)

In meiner engeren Auswahl sind jetzt Husqvarna Viking Topaz 30, Topaz 50 und Pfaff Creative 3.0!

Die Topaz 30 aus Amerika (anderer Beitrag) mitgenommen hab ich nicht.
Wär mir zu sehr Schnellschuss gewesen, und nach Transport, Zoll und UMWSt wär der Preisunterschied nicht mehr sooo riesig gewesen, dafür hätte ich im Garantiefall nur Schwierigkeiten gehabt... Hat sich einfach rentiert...

Für die zwei Topaz spricht der große Stickbereich. 360x200. Da hat die Pfaff "nur" 260x200.
Für die Pfaff spricht der fix integrierte Obertransport, der angeblich viel besser sein soll, als ein aufsteckbarer...
Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen, sagt halt die sehr nette Dame, die mir beide Maschinen verkaufen könnte/würde... Das wär natürlich bei meinen Flächenschutztaschen schon ein Thema, weil ich da ja lauter dicke, gefütterte Stoffe verarbeite.
Außerdem gibts bei der Pfaff einen eigenen Nähfuss, mit dem man Schrägband in einem Arbeitsschritt verarbeiten kann.. Wenn das gut funktioniert wär das natürlich auch genial!
Was für die Topaz 50 im Vergleich zur Topaz 30 spricht weiß ich noch nicht genau! ;-) ....wahrscheinlich irgendwessen Überredungskunst und Verkaufstalent, haha!

Eigentlich gefällt mir ja die Pfaff echt gut, nur eben der Stickbereich...
Brauch ich den wirklich größer??
Ich weiß, kommt drauf an, was ich machen will, ist schon klar...
Aber, Ihr habt in diesem Forum ja bestimmt schon genug Leute kommen und gehen gesehen, die sich/Euch genau diese Frage gestellt haben... Braucht man mehr als 260x200? Was haben die dann gemacht? Was habt Ihr gemacht? Und, wars dann die richtige Entscheidung??

Liebe Grüße,
Martin
Benutzeravatar
sirlui
 
Beiträge: 17

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon Sabrina » 24.09.2014 19:15

Viele die ich kenne, die sich eine Stickmaschine gekauft haben, haben aus Kostengründen die mit dem kleinsten Stickrahmen genommen 100x100 und das ist nach einer Weile den meisten zu klein, aber aufgerüstet auf 130x180 war auch bald sehr einschränkend. Du bisst also mit deinen genannten Maßen durchaus besser dran.
Man(n) sagt doch immer, es kommt sehr wohl auf die Größe an... und auch: je größer, je besser *rofl*

Das Argument mit der Pfaff und den größen Stoffen würde ich durchaus unterschreiben. Ich persönlich würde einer Pfaff aus Qualitätsgründen immer den Vorzug geben, ich bin einfach sehr eingenommen von dieser Marke, weil ich sie sehr gut finde.

Ob du jetzt wirklich monströs große Muster sticken willst, und daher die mit dem noch größeren Stickrahmen nehmen solltest, kannst allerdings nur du wissen.
As one door closes, another one opens...
Benutzeravatar
Sabrina
Chief
Forumsmama
 
Beiträge: 5053
Bilder: 37
Wohnort: Wien Symmanningen

Re: Orientierungshilfe bei Stickmaschinen...

Beitragvon ju_wien » 24.09.2014 19:53

sirlui hat geschrieben:Außerdem gibts bei der Pfaff einen eigenen Nähfuss, mit dem man Schrägband in einem Arbeitsschritt verarbeiten kann.. Wenn das gut funktioniert wär das natürlich auch genial!


nur ein detail: solche füße gibt es als sonderzubehör zu jeder nähmaschine. ok, bei den 99 euro-maschinen wäre ich mir nicht sicher, aber jedenfalls zu jeder ernsthaften nähmaschine.
http://www.google.at/images?hl=en-AT&q= ... d=0CB0QsAQ

allerdings muss der einfasser zur breite des schrägbandes passen und die richtige technik, um nicht nur hindernisfreie gerade mit perfekt gestärkten und gebügelten baumwollschrägbändern einfassen zu können, sondern auch gestückelte schrägbänder, kurven, ecken usw, muss geübt werden. wenn man *viel* einfasst, erspart man sich damit zeit, wenn man nur gelegentlich was mit schrägband einfasst, geht es mit stecknadeln und normalfuß schneller.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2142
Bilder: 41
Wohnort: 1210 Wien

Vorherige

Zurück zu Sticken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder