der seriöse Chorrock

Use what you have! Präsentiert Eure Stoffberge in Wort und Bild und näht soviel daraus, wie nur geht. Am besten ohne etwas dazu kaufen zu müssen. Wir sind gespannt!

der seriöse Chorrock

Beitragvon Wällerin » 04.07.2019 22:41

ich benötige einen seriös-biederen-schwarzen Rock,etwas länger, für die Chorevents, singe als Tenor im gemischten Chor und jetzt wird`s ernst, Auweiha...

Habe letzten Sonntag bei 40 Grad in unserer Bürgerhalle einen langen Poly-Rock getragen, ja vielen Dank auch.
DAS Teil dümpelt seit rund 15 Jahren in meinem Schrank, für alle Fälle, in meinem Alltagsleben kommen schwarze Klamotten nicht vor. Der Poly-Rock hatte seinen 1. u. letzten Auftritt.

Habe bei Amazon einen schwarzen Lammnappalederrock gekauft Gr. XXL für 100,- Euronen.
Dieser Rock ist mir zu gross, rutscht mir über die Hüften auf die Knöchel, L od. XL war nicht bestellbar.
Da der Rock sehr preiswert, werde ich nicht über die chemische Gerblauge nachdenken, das Leder ist unglaublich soft, hmhm

Ich habe aus meinem Hosenfundus eine alte Reithose heraus gesucht. (Die Hose ist schwarz wie der Rock, die Fotos sind blaustichig)
Diese plane ich abzuschneiden und als Rockbund zu verwenden. Vorteilhaft die beiden RV-Taschen und deutlich stabiler, als die herkömmliche Bündchenware.
Die Strechhose wird den Lederrock spielend halten, muss nur noch beides
aneinandertüdeln, es geht los....
gruss *boing* die Wällerin

Bild

Bild
Benutzeravatar
Wällerin
 
Beiträge: 754
Bilder: 2
Wohnort: Rheinland/BRD

Re: der seriöse Chorrock

Beitragvon Wällerin » 06.07.2019 11:31

ich habe die Hose sehr kurz abgeschnitten, Foto ist blaustichig, die Hose schwarz,

und am Lederrock habe ich die 2. Lage am Bund abgetrennt,

am Bund:

oberhalb der Naht die den Futterstoff antackert habe ich füsschenbreit eine weitere gesteppt ,

am Lederbund den rückseitigen Lederstreifen abgetrennt, sowie den Klebestreifen ab gefrimmelt und

dann den Rückseite-Lederstreifen bis auf die neue Nahr zurück geschnitten.

An der Vorderseite habe ich jetzt noch die alte Bundbreite, allerdings nur einlagig.

Wenn ich jetzt Strechhosenteil und Lederbundteil zusammensteppe wird es keine
speckwülstige Naht geben und sollte für die Husqua ein Kinderspiel werden....:/

Das RV-Schiffchen habe ich mit Zwirn gesichert, ein paar Stiche vor u. hinter dem Schieber, mit der Hand gesetzt, bleibt zu, brauche ich ja nicht.

Bild

Bild
habe beim Nähen von Strechbund und Leder eine Ledernadel benutzt.

Die Lederseite nach Oben und das Strechhosenbund Unten, also auf den Transporteur.

DAS hat prima geklappt, bei einer Stichlänge von 3, saubere Naht.

Die 1. Anprobe zeigt: Der Rockbund sitzt und das Lederteil fällt tadellos, hmhm,

ein prima seriös-langweiler-Rock, da fehlt noch WAS!

Gehe in die Meditationsphase,


Bild
gruss *boing* die Wällerin
Benutzeravatar
Wällerin
 
Beiträge: 754
Bilder: 2
Wohnort: Rheinland/BRD

Re: der seriöse Chorrock

Beitragvon Wällerin » 08.07.2019 22:36

ich habe einen Beutezug im Stoffladen gemacht

1x dunkelgraue Elastikspitze, die schneide ich mit dem Rollenschneider in der Mitte durch dann ist sie jeweils ca. 7cm breit statt 14.5cm,

die Länge kommt auf ca. 5m wenn ich die Streifen aneinander nähe.

1x schwarze Polyspitze, Stoff wie Omals Häkelgardiene, die ich ca. 14 cm breit zuschneide, ebenfalls alle Streifen aneinander nähen,

daraus mache ich jetzt einen 2-farbigen Saumvolant,

mal gucken wie es wirkt,
gru
6.JPG
ss *boing* die Wällerin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wällerin
 
Beiträge: 754
Bilder: 2
Wohnort: Rheinland/BRD

Re: der seriöse Chorrock

Beitragvon Wällerin » 10.07.2019 08:58

7.JPG
ich habe zwischenzeitlich die Rüsche genäht, ca 5mlang,

damit ich am Saum keine dicke Nahtwulst erhalte, will ich sie auf die Nappalederseite aufsteppen,

mit dem Prickrad u. Lineal habe ich mir eine Linie gezogen,

statt Prickrad geht sicher auch ein Schnittmusterrad, allerdings sind dann die Löcher kleiner und

unter der Nähma schlechter zu sehen, deshalb das Werkzeug aus der Lederbereich mit grosser Lochung, also

nur noch Annähen....
7.JPG
gruss *boing* die Wällerin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wällerin
 
Beiträge: 754
Bilder: 2
Wohnort: Rheinland/BRD

Re: der seriöse Chorrock

Beitragvon Wällerin » 11.07.2019 13:07

Leider wurde die Vorfreude auf das Endergebnis, etwas getrübt weil: An meinem Koiteich wurde von irgendeinem Viehzeugs die Folie beschädigt,

hoher Wasserverlust, nur noch 30cm Wasserstand, der Notstand brach aus und sofortige Bauarbeiten waren notwendig, deshalb hat das Antackern der Rüsche gedauert. (Ledersaum u. Rüsche habe ich wieder mit der Ledernadel genäht und Stichlänge 3, ging prima und die vorgestanzte Lochreihe, mit dem Prickrad, war eine gute Hilfe.)

Wasserbestand am Koiteich gesichert aber mit DEM Übel nicht genug,

auf der Treppe umgeknickt, hingefallen, Fussgelenk dick.

Heute nun Fotoshooting, dafür in den Stiefel gezwängt, soweit so gut aaaaber nicht mehr raus gekommen.

Den ganzen Vormittag herum gestiefelt bis GG im Haus und mich aus "meiner Notlange" befreit.

Nun ist der Chorrock sowas von "seriös" geworden, dass ich zum Shooting noch einen meiner Hüte auf gesetzt habe,

wenn schon - dann richtig!

Ein Kurzvideo gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=PXMmiuMHros

jetzt lege ich den Fuss hoch und gönne mir Schoki!
gruss *boing* die Wällerin
Benutzeravatar
Wällerin
 
Beiträge: 754
Bilder: 2
Wohnort: Rheinland/BRD

Re: der seriöse Chorrock

Beitragvon ju_wien » 11.07.2019 14:35

Baldige Besserung :)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien


Zurück zu UWYH

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder