Selbst genäht ist am Besten - Zora näht

Plaudern, Erfolge, Niederlagen, Frust, Zwischenstände, Bilder von unfertigem, Hilfestellung, hier kann jeder sein eigenes Nähtagebuch führen, ganz wie jeder mag!
Bitte nur ein Thread pro User!

Selbst genäht ist am Besten - Zora näht

Beitragvon Zora » 10.02.2018 13:21

Hallo ihr lieben, ich mach auch mal ein Nähtagebuch.

Ich muss ja zugeben, dass mein Wunsch zu nähen sehr albern entstanden ist: ich schaue gerne eine Show auf Netflix über Drag Queens (Männer, die sich als Frauen verkleidenund dabei sehr gut aussehen). Dabei hab ich mir immer öfter gedacht: wenn DIE sich selbst tolle Kleider nähen können und dann auch noch als übergewichtiger Mann darin gut aussehen können, kann ich das erst recht.
Daher hab ich mir eine Nähmaschine gewünscht und bin seitdem dabei, ein wenig rumzuprobieren. *sewing*
Bis jetzt klappt nur Kleidung aus Stretch, ich habe mir für den Winter ein eher schlichtes Kleid aus Sweat genäht und gestern kam das Paket mit Sommer-Jersey. Gerade sitze ich an zwei Brotkörbchen für die Verwandtschaft. Dabei mal wieder gemerkt: Schrägband hab ich immer zu wenig *glotz*
Aber: Das sieht schon sehr gut aus! Ich habs finde ich ganz okay eingefasst und das Band liegt rund und ohne Falten an. Bilder gibt es dann, wenn es fertig ist (muss erst noch Schrägband nachkaufen)

Zora
 
Beiträge: 38
ju_wien
Zoras Beitrag gefällt:


Re: Selbst genäht ist am Besten - Zora näht

Beitragvon ju_wien » 10.02.2018 22:42

Die Motivation finde ich gut! Kostüme für Drag Queens sind ja nicht nur meistens recht aufwändig genäht und verziert, die Männer haben auch noch das Problem, dass es für sie keine fertigen Kleiderschnitte gibt und die Damenschnitte meistens hinten und vorne nicht passen. Die müssen also ganz schön kreativ arbeiten und viel anpassen.

Schrägstreifen kannst du übrigens auch selbst machen - einfach aus Baumwollstoffresten zuschneiden. Du musst nur darauf achten, dass du genau im 45^Winkel zuschneidest und dass alle Streifen gleich breit werden, sonst klappt nachher das Zusammennähen nicht. Hilft jetzt natürlich nicht viel, wenn du schon in einer bestimmten Farbe begonnen hast.
Näh- und Handarbeitstermine: http://www.ikalender.com/kalender-juwien/

ju_wien
 
Medaille: medaille
Beiträge: 1938
Bilder: 38
Wohnort: 1210 Wien

Re: Selbst genäht ist am Besten - Zora näht

Beitragvon Zora » 11.02.2018 17:02

Ja, ich liebe die Show, weil dort mit Mode einfach so spielerisch umgegangen wird *flower* Es gibt ja sogar tolle Kostüme aus Papier oder Müllsäcken und es muss nicht einfach klassisch gut aussehen, sondern kann auch mal witzig oder einfach innovativ sein. Ausserdem haben viele Queens einen tollen Stil *thumb*

Ich bin dann einfach nochmal zum Stoffladen gerannt und hab mehr Schrägband gekauft, ich hatte nämlich wirklich schon in einer Farbe angefangen. Ab jetzt kaufe ich nur noch ab 3 Metern auf einmal.

Heute habe ich für meine Schwester einen einfachen Ballonrock aus dickem Stoff mit Bündchen oben und unten gemacht, für mich mache ich glaube ich nochmal den selben, die Farbe war so schön und dann haben wir Partnerlook *knuddel* Ich finde mit Stretch/Gummiband oder Bündchen kann man schonmal viel machen *love2*

Zora
 
Beiträge: 38

Re: Selbst genäht ist am Besten - Zora näht

Beitragvon Zora » 15.02.2018 23:26

So, jetzt habe ich mir mal für die Hochzeit am Wochenende einen Überwurf aus Kunstfell genäht - ich dachte das wäre total einfach: Futter auf Fell nähen, wenden, Enden zusammennähen, hab ich nen Loop für um die Schultern. Pustekuchen: Kunstfell ist mega rutschig und verhält sich sehr eigenartig *glotz* Feststecken ging nicht - die Nadeln sind einfach herausgeglitten. Klammern sind verrutscht, also alles quasi freihand genäht. Dann habe ich die wichtige Lektion gelernt, dass bei solchen Arbeiten das Futter viel kleiner als der Hauptstoff zugeschnitten werden soll - weil es nämlich bei 1x1 Zuschnitt immer rumgeflattert ist. Jetzt habe ich jedenfalls meinen Überwurf/breiten Fellkragen fürs Wochenende - ich finde ihn gut, weiß aber noch nicht, ob die anderen Gäste das auch finden werden *angst*

Zora
 
Beiträge: 38
ju_wien
Zoras Beitrag gefällt:


Re: Selbst genäht ist am Besten - Zora näht

Beitragvon ju_wien » 17.02.2018 07:18

Klingt cool und sieht sicher gut aus!

Zu dem Futter: ich glaube, ich weiß, was du meinst. Das Futter flattert lose und ist daher sichtbar, als wäre es ein luftgefüllter Polsterüberzug. Das liegt daran, dass man die Nahtzugaben beim Wenden nicht ausbügeln kann, ohne das Fell zu zerdrücken (oder im schlimmsten Fall zu schmelzen). Ganz perfekt wäre es so, wie es die Kürschner machen: Die Nahtzugaben nach innen biegen und je nach Material (und Preislage des fertigen Stücks) festkleben oder (über Einlage) anhexen und das Futter händisch anstaffieren.

Was auch ein bisschen hilft (und weniger Handarbeit ist): die Nahtzugabe "rasieren", also dort das Fell bis zum Grundstoff wegschneiden oder kürzen und den Besatz oder das Futter nach dem Zusammennähen und Wenden knappkantig auf die Nahtzugabe steppen.
Näh- und Handarbeitstermine: http://www.ikalender.com/kalender-juwien/

ju_wien
 
Medaille: medaille
Beiträge: 1938
Bilder: 38
Wohnort: 1210 Wien


Zurück zu Die Näh-Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron