ju näht 2018/19

Plaudern, Erfolge, Niederlagen, Frust, Zwischenstände, Bilder von unfertigem, Hilfestellung, hier kann jeder sein eigenes Nähtagebuch führen, ganz wie jeder mag!
Bitte nur ein Thread pro User!

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon insa-ana » 24.06.2019 10:37

Die alten Stoffe sind so dicht gewebt da ist es manchmal schon schwer durch drei Lagen zu kommen. Da bleibt dir wirklich nur trennen. Na dann viel Spaß und vor allem viel Geduld.

Tamboursticken finde ich toll, ich habe mich aber noch nicht getraut es zu probieren. Nadel, Faden, Stoff und Rahmen sind halt schon eine Ausgabe. Was mache ich damit wenn es mir doch keinen Spaß macht? Ich finde den Kurs an der VHS eine gute Lösung. Schade dass, ich so weit weg wohne. Das Sticken auf Baumwolltüll habe ich mir auch schon überlegt, der Aufwand den aufzutreiben und der Preis gaben mich aber abgeschreckt. Und zuwenig Zeit habe ich sowieso, leider.

Wirst du nach Lunèville fahren?
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 286
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 24.06.2019 16:24

Mit der Reparatur bin ich schon zur Hälfte fertig ;-) Wenn nichts mehr dazwischen kommt. Also: Borte auf der "Rockseite" abgetrennt, Stoffstreifen zugeschnitten, Nahtzugaben mindestens dreimal auf die falsche Seite gebügelt *rolleyes* (der pastellfarbene Bettzeugrest hat eine hellere und eine dunklere Seite, ich will die hellere oben, aber war zeitweise gestig überfordert (Briefecken, die in die vorhandenen Ecken des ehemaligen Kopfpolsters passen sollen, aber die Nahtzugaben an den Längsseiten müssen auf die "schöne" Seite gebügelt werden und verschwinden dann unter der doppelten Naht) zeitweise konnte ich auch die zwei Seiten nicht wirklich unterscheiden. Aber: jetzt ist sie drinnen die neue "Borte", zumindest einmal an einer Seite. Und schön doppelt abgesteppt wie vorher.

Jetzt sitze ich wieder bei der Lupenlampe und trenne die Borte von dem kleineren Rechteck ab.

Dazwischen hatte ich gestern die Idee, den pastellfarbenen Streifen zu besticken. Die alte Borte hat ja Hohlsäume und gestickte Punkte (Hochstickerei). Da die junge Dame das Kleid noch diesen Sommer wieder anziehen soll, scheidet handgestickt aus. Ich habe also an eine maschingestickte Ziernaht gedacht, irgendwas mit Blümchen oder so. Da ich solchen Firlefanz normal nie brauche, können meine Nähmaschinen zwar Nutzstiche, aber bei Zierstichen sieht es etwas mau aus. Also hab ich den gestrigen Nachmittag damit verbracht, bei Willhaben zu schauen, ob vielleicht jemand eine Computernähmaschine dringend loswerden will ;-) Gerade jetzt natürlich nicht. Dafür habe ich ein paar Industrienähmaschinen angeschmachtet, die es grad ausgesprochen günstig gäbe. Ich habe aber noch immer keinen Platz für noch eine Industrienähmaschine. Außerdem können die ja erst recht keine Blümchen.

Da am Freitag Nähstammtisch ist, werde ich die Damen und Herren fragen, wer Nähmaschine mit Blümchen- oder Girlandenstich hat und ob ich da mal zwei Meter nähen darf. Bis dahin bin ich ohnehin noch mit Auftrennen beschäftigt. (Erwähnte ich schon, dass der Steppstich sehr klein ist und dort, wo die Nähmaschine vor 100 Jahren schlecht transpotiert hat, gegen Null geht?)

Wegen Lunéville: das überlege ich schon seit ein paar Jahren immer wieder. Mal schauen, ob es in diesem Leben noch was wird.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 26.06.2019 07:28

So, fast fertig:
martha-01.jpg


Gebügelt ist es noch nicht, weil ich noch ein paar kleine Stücke mit der Hand versäubern und stopfen muss. Außerdem sollte es vor dem Schlussbügeln noch gewaschen werden. Ist aber recht nett geworden, finde ich. Der Kopfpolsterrest in meinem Fundus passt perfekt zum Karo des Oberteils.

Jetzt würde ich es gerne noch mit ein bisschen Stickerei behübschen und bin gestern aus allen Wolken gefallen, als ich bei Winkler hörte, dass es keine Schlingwolle (aka Vierfachstickgarn, aka Coton à broder) mehr gibt, ("wird nicht mehr erzeugt"). Google weiß, dass es sehr wohl noch erzeugt wird, sogar in vielen Farben und stärken https://www.dmc.com/us/p-free-patternse ... roder.html https://anchorcrafts.com/en/hand-embroi ... ton-broder aber dass Belousek es offenbar nicht mehr im Sortiment hat und was Belousek nicht hat, gibt es in Wien und Umgebung nicht, da alle kleinen Geschäfte dort einkaufen. Nach langer Sucherei fand ich in einer Lade ein Strähnchen weiße Schlingwolle und bin grad am Ausprobieren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien
ichthys81
ju_wiens Beitrag gefällt:


Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 27.06.2019 06:51

Geschafft.
4252

und die Blümchen:

martha-04.jpg


Bei hochsommerlichen Temperaturen Leinen zu bügeln ist das reinste Vergnügen ^^
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ichthys81 » 27.06.2019 11:06

Sehr schön ist das geworden!
Weil es für Lollies zu heiß ist: *hochleben*


Das Bügeln sollte man sich diese Woche für Samstag Früh aufheben, da soll es ein wenig kühler werden...

P.S.: ich hab gerade festgestellt, dass die Smilies noch nicht dem Klimawandel angepasst sind. Einige für Schnee und Weihnachten, aber keins mit Eis oder einem kühlen Getränk...
Ich hätte dir nach dem Bügeln gern eine Erfrischung geschickt, ju!

ichthys81
 
Beiträge: 694
Wohnort: Linz

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 27.06.2019 21:04

Von wegen Lollies: ich lebe derzeit vor allem von Jollys und sonstigem Eis.

Und die Bekannte war von dem Kleid so begeistert, dass sie mir gleich noch zwei Sachen zum Reparieren bzw. ändern gebracht hat: ein Kleid mit kaputtem Reißverschluss und einen Kleinkinderbody den ich auf Trägerhemd umändern soll.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ichthys81 » 28.06.2019 10:44

Tja ju, da warst du wohl *zu* gut beim Nähen! *rofl*

Kann ich dir vielleicht auch was vorbei bringen! ;)

ichthys81
 
Beiträge: 694
Wohnort: Linz

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 29.06.2019 06:48

Wir könnten ja einen Tausch machen: ich nehm deine Reparaturen und du kriegst meine Reparaturen und UFOs ;)

FTR:

Meine Werke 2019:

1. Morgenmantel, Schnitt: Burda 10/1979 (Gr. 38/40), Stoff (Fleece) v. Müller, eingefasst mit hellgrünem PE-Satin von Komolka, die Knöpfe sind aus der Sammlung meiner Mutter.
2. Strickjacke, Schnitt: Burda 1/2019 (Gr. 40), Stoff (petrolfarbener Jersey mit Fransen) von Müller (2017 gekauft), versäubert mit Ripsband (dazu gekauft), Ärmelbündchen aus schwarzem Jersey (Rest von 2 Kleidern aus den 1990er Jahren).
3. Patchworktopflappen (Windmühle)
4. Einkaufsbeutel mit appliziertem Patchworkstern
5. Patchworktopflappen (Log Cabin)
6. bis 9: 4 Patchworktopflappen (Courthouse/Log Cabin Varianten und Phantasie)
10. Futter für den Einkaufskorb
11. Einkaufsbeutel in "Origami" Falttechnik
12. blaue Bluse mit Tupfen und Mascherln, Burda 02/2019, #108 (Stoff v. Müller)
15. + 16. Sofabezug und Sofalehnenbezug (f. Melita; Stoff v. Müller)
17. Bauernbluse, Burda 07/1977, Modell D2 (Gr. 40/42) (Stoff v. Müller)
18. Kurzarmbluse, Burda 10/2010, Modell 118/119, Gr. 40 (Stoff v. Müller)
19. bis xx: Reparaturen für Clara (Bettzeug, Kinderkleid, Body umgenäht, RV getauscht)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 30.06.2019 16:36

Und gestern spontan eine Nähmaschine gekauft *facepalm*

So eine https://www.bernina.com/de-DE/Maschinen ... Industrial

Um die schleiche ich schon seit gut 10 Jahren immer wieder herum. Leider ziemlich teuer. Der Kopf kostet(e) über 2000 Euro, Tisch und Motor und Montage kommen noch dazu. Seit 2017 wird das Modell nicht mehr produziert.

Als vor ein paar Monaten eine gebrauchte um 500 Euro bei willhaben auftauchte, war die binnen Stunden weg. Als ich Anfang der Woche nach Maschinen mit lustigen Zierstichen (für die Kinderkleidreparatur) Ausschau hielt, sah ich eine Bernina 950 um 350,- Euro irgendwo in Wöllersdorf. Super Schnäppchen, wenn sie keinen massiven Fehler hat, aber ich suchte ja eine Computernähmaschine mit Blümchen und Tierleins. Ich kümmerte mich also um die Reparatur und habe die Blümchen handgestickt.

Und am Freitag war die Bernina immer noch auf willhaben! Warum ist die noch nicht verkauft?

Ich schrieb den Anbieter also an, ob ich sie probenähen kann und ob er mir beim Transport behilflich sein kann.

Nach ein paarmal hin und her mailen und einem Telefonat war ich mir nicht sicher, ob die Verständigungsschwierigkeiten an den Sprachkenntnissen des Verkäufers lagen oder ob da irgendwas "merkwürdig" war (er hatte u.a. 4 Angebote mit vier verschiedenen Standorten in Wien und NÖ eingestellt). Gestern vormittag fuhr ich aber trotzdem, wie telefonisch vereinbart, nach Wiener Neustadt und er holte mich zum Probenähen ab. Naja, und da war es dann schon passiert :) Sie näht ruhig und schnell und schön, und ließ sich auch dadurch nicht beirren, dass er mir beim Nähen dazwischen gegriffen hat, weil er mir vorführen wollte, wie die Stichlängen- und -breitenverstellung funktionierte. Ich habe zwar versucht, im zu erklären, dass man die Stichbreite und Nadelposition nicht verändern soll, wenn die Nadel grad im Stoff steckt, aber erfolglos ;-) Die Maschine nahm es gelassener als ich *g*.

Sein Sohn samt Gattin und Kind haben mir die Maschine dann am Nachmittag nach Hause geliefert und wir haben sie gemeinsam raufgetragen und wieder zusammengebaut (Tisch war für den Transport zerlegt, alle Schrauben sehr ordentlich mit Nummern markiert, damit es beim Zusammenbau kein Rätselraten gibt). Das war etwas schweißtreibend ;) (Das Aufräumen vorher war auch schweißtreibend, denn ich hatte ja am Samstagmorgen noch keine Ahnung, dass ich ein paar Stunden später Platz für eine Nähmaschine mit Industrietisch brauchen werde und Besuch von wildfremden Menschen haben werde. Im Vorzimmer waren mehrere Paar Laufschuhe und Gartenarbeitszeug und Sackerl mit zu entsorgendem Plastik "malerisch" verteilt; im Wohnzimmer begonnene und geplante Näharbeiten.)

Am Abend habe ich dann die Laden ausgesaugt und die diversen darin gefundenen "Schätze" in notwendig (gehört zur Maschine), brauchbar (extra Schraubendreher und Gabelschlüssel, Hafterl, noch schreibenden Kulis und Filzstifte) und wegschmeißen (defekte Nadeln, eine Plastikspule die zu keiner mir bekannten Maschine passt) aussortiert. Heute früh dann die Stichplatte aufgeschraubt und die Flusen darunter entfernt und dazwischen in der Bedienungsanleitung geblättert und gegoogelt. Da ich mir den dazu passenden Kniehebel jedenfalls bestellen will, habe ich einige Zeit in den einschlägigen Shops verbracht und Füßchen angeschaut. Ich könnte mir ja glatt ein paar Euro Porto ersparen, wenn ich um ein paar Hundert Euro Füßchen kaufe ;-)

Und jetzt steht die Maschine da und ist betriebsbereit und mir rinnt mit dem Schweiß das Hirn davon. So richtig eingeweiht wird sie also wohl erst am Dienstag oder Mittwoch.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ichthys81 » 01.07.2019 10:08

Gratulation zum Neuzugang! *thumb*

ichthys81
 
Beiträge: 694
Wohnort: Linz

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon insa-ana » 01.07.2019 10:48

Das klingt ja sehr toll! Mit Industrie Nähtisch, ein Traum. Liebe Ju, ich habe allerdings den Verdacht, dass du nicht in die Nähe einer guten Nähmaschine kommen darfst sonst kaufst du sie. :)
Ich habe das ältere Modell die 750er von Bernina, mit Kniehebel. Ich liebe sie, so ein braves Maschinchen. Ich wünsche dir viel Freude damit *sonne*

Das Kleidchen ist ja sehr lieb geworden, da hat sich die viele Arbeit ja gelohnt. Ich hoffe nicht nur die Mutter sondern auch die Tochter ist begeistert..
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 286
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 03.07.2019 05:30

insa-ana hat geschrieben:Das klingt ja sehr toll! Mit Industrie Nähtisch, ein Traum. Liebe Ju, ich habe allerdings den Verdacht, dass du nicht in die Nähe einer guten Nähmaschine kommen darfst sonst kaufst du sie. :)


Naja, das ist so: ich habe ein wenig ausgemistet und Sachen, die ich nicht brauche, bei willhaben verscherbelt: einen echt antiken Rockabrunder, einen Eis-Crusher und eine Prym Wendenadel. Da hatte ich ja viel Platz für neues gewonnen :D

Jetzt muss ich vor allem üben, mit der Maschine auch langsam zu nähen. Denn bei einmal quer über die Bomull-Bahn ist das hohe Tempo von Vorteil, wenn Stiche genau an einem Punkt enden sollen (Abnäher, Kragensteg, alle Ecken ....), weniger.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 05.07.2019 11:13

Einmal sitze ich ausnahmsweise nicht am Computer, sondern *sewing* und schon macht sich ein Spammer im Forum breit. Wie soll denn da meine Nähmaschinentasche fertig werden? *g*

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon insa-ana » 05.07.2019 16:02

ju_wien hat geschrieben:Naja, das ist so: ich habe ein wenig ausgemistet und Sachen, die ich nicht brauche, bei willhaben verscherbelt: einen echt antiken Rockabrunder, einen Eis-Crusher und eine Prym Wendenadel. Da hatte ich ja viel Platz für neues gewonnen :D


Oh ja, vor allem durch den Verkauf der Wendenadel. *thumb* *rofl*
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 286
Wohnort: Graz Umgebung
ichthys81
insa-anas Beitrag gefällt:


Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » Gestern 08:56

Die Nähmaschinentasche ist noch immer nicht fertig. Dabei fehlen eigentlich nur wenige Nähte. Aber bei gutem Wetter bin ich entweder im Garten oder Wandern und wenn es zu heiß oder zu regnerisch ist, freut es mich nicht. Irgendwann wird der Arbeitsgeist hoffentlich wieder kommen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2349
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Vorherige

Zurück zu Die Näh-Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder