ju näht 2021 ...

Plaudern, Erfolge, Niederlagen, Frust, Zwischenstände, Bilder von unfertigem, Hilfestellung, hier kann jeder sein eigenes Nähtagebuch führen, ganz wie jeder mag!
Bitte nur ein Thread pro User!

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 21.11.2021 16:49

ju_wien hat geschrieben:Ich brüte grad wieder über dem vorjährigen (oder vorvorjährigen?) Wintermantelprojekt:

ju_wien hat geschrieben:.... karierte Wollstoff mit schwarzer Jerseyabseite ....

.... https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... -112019-DL (Gibt es übrigens - teurer - auch als Katalogschnitt https://www.burdastyle.de/produkt/katal ... a_6167A-DL)

...
Meine Vorstellung war, dass ich den Mantel je nach Jahreszeit mit oder ohne Futter tragen kann. Dann reicht mir aber die Version mit Betrügerle nicht, sondern ich brauche einen vollständigen Futtermantel (oder eine lange Futterweste) mit Kapuze, den/die ich irgendwie mit dem Außenmantel verbinde. ...

Meine Wanderjacke vom Eduscho hat eine auszippbare Steppweste. Die hatte ich jetzt schon mehrmals zwecks Ideenklau in der Hand.


Heuer sind lange Westen ("Chasubles") ja ziemlich en vogue, auch im Daunenjackenlook gesteppte. Ich könnte also die auszippbare Futterweste vom Mantel je nach Wetter und Laune auch alleine zu irgendwas anderem tragen. Idealerweise müsste ich sie also als Wendeweste nähen, damit die aufgesteppten Andock-Reißverschlüsse und Knöpfe dezent nach innen verschwinden. Dann muss noch ein langer Reißverschluss mit Innen/Außen-Läufer auf den Einkaufszettel. //Update: 75 - 80 cm (nicht länger! Bei meinem schwarzen Daunenmantel ist er 78 cm lang)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju blättert 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 21.11.2021 18:21

In der "Für sie" vom 27. Oktober sind ein paar sehr nette Pullover abgebildet, die mich stark an die 1970er und 80er Jahre erinnern. Die Anleitungen dazu gibt es online unter https://www.fuersie.de/strickanleitungen
So einen mit schräg angeordneten Quadraten hatte ich irgendwann https://www.fuersie.de/sites/default/fi ... ssa_01.jpg - war relativ aufwendig zu stricken. Ich kann mich nicht erinnern, was aus dem Pullover geworden ist.
Und der weite hellgrüne Flauschpullover mit Rollkragen erinnert mich an zwei Mohairpullover die ich mit ca. 12 Jahren hatte. Die waren nicht selbst gestrickt, sondern von einer älteren Bekannten "geerbt" und besonders den einen mit dem ganz weiten Rollkragen habe ich so geliebt, dass ich ihn sogar mitten im Sommer getragen habe ;-)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 22.11.2021 09:35

Eine Übersicht auf der ukrainischen Burdaseite hat mich daran erinnert, dass ich diese Jacke (Heft 1/2021) eigentlich schon im letzten Frühling nähen wollte https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... 1020990std
Und dieser Anorak mit Kapuze sieht auch recht brauchbar aus (Heft 3/2021) https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... 1020990std

Und als Herausforderung: eine Strickanleitung für eine Thermophorhülle auf Ukrainisch ;) https://burdastyle.ua/masterclasses/shc ... -iz-kosamy

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 22.11.2021 11:00

Mein Nähwerkzeug sabotiert mich *drama*

Wollte die Reparatur der alten Samthose angehen. Einen Rest schwarzen Futterstoffs hatte ich gefunden, glatt gebügelt, die alten Taschen als "Schnittmuster" draufgelegt. Keine Stecknadeln. Das Nadelpolsterl war vor dem Aufräumen für die Martiniganseinladungen noch bei der großen Nähmaschine. Da ist es nicht mehr. Im Schrank bei der anderen Nähmaschine auch nicht. In der Lade von dem IKEA Beistelltisch mit den Nähsachen auch nicht. Könnte in der Nähkurstasche sein, wo ich mein Werkzeug seit einigen Jahren großteils verstaue. Sehe es nicht, auch nicht in dem Plastikkoffer, der in der Tasche steckt. Dort war aber immerhin schon einmal ein halbvolles Doserl mit Stecknadeln drinnen. Weiterarbeit gerettet, solange ich keine sonstigen Nadeln benötige.

Nach nochmaligem gründlichen Suchen hat sich herausgestellt, dass das Nadelpolsterl eh in der Nähkurstasche steckte. Aber mit der weißen Seite zu mir, somit gegen die weiße Innenseite der Tasche gut getarnt :p

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 23.11.2021 05:42

Auf der russischen Burdaseite haben sie ein paar Pullover- und Shirtmodelle zusammen gesucht, die man leicht zu Kleidern verlängern kann https://burdastyle.ru/master-klassy/pla ... era_30671/
Das erste ist aus der neuen Burda easy (wo das Verlängern auch gezeigt wird), die übrigen aus diversen Burda style Heften von 2020 und 2021. Diese einfache Methode funktioniert gut bei Strickstoffen oder Jersey. Bei Webstoffen benötigt man ev. einen Gehschlitz, wenn das Kleid länger als knielang werden soll. Bei taillierten Oberteilen sollte man auch kontrollieren, ob die Hüftweite ausreicht.

Und noch eine Anleitung von der russischen Burdaseite, die aus einer Burda easy stammen dürfte (ich weiß aber nicht, aus welcher). https://burdastyle.ru/master-klassy/pul ... yki_12476/ es geht darum, einen weiten Rollkragenpullover mit Seitenschlitzen aus lauter Rechtecken zu nähen. Der Schnitt ist also supereinfach, bei solchen Stücken kommt es aber darauf an, sie in der richtigen Reihenfolge zu nähen, damit die Nahtzugaben zum Schluss nicht im Weg sind. Genau das wird gezeigt. Wenn man das Modell mit der Overlock nähen will, sollte man das unterste Stück der Seitennaht offen und nach dem Säumen mit der Nähmaschine schließen, damit der Schlitz funktioniert, siehe Foto hier http://naehen-und-schneidern.blogspot.c ... s-und.html

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 23.11.2021 08:21

ju_wien hat geschrieben: ... Wintermantelprojekt: ...

Heuer sind lange Westen ("Chasubles") ja ziemlich en vogue, auch im Daunenjackenlook gesteppte. Ich könnte also die auszippbare Futterweste vom Mantel je nach Wetter und Laune auch alleine zu irgendwas anderem tragen. Idealerweise müsste ich sie also als Wendeweste nähen, damit die aufgesteppten Andock-Reißverschlüsse und Knöpfe dezent nach innen verschwinden. Dann muss noch ein langer Reißverschluss mit Innen/Außen-Läufer auf den Einkaufszettel. //Update: 75 - 80 cm (nicht länger! Bei meinem schwarzen Daunenmantel ist er 78 cm lang)


Oder: auf das Wenden verzichten (Andock-RV außen "schön" annähen) und dafür raffiniert füttern, dh oben warm/flauschig, unten glatt.

So viele Entscheidungen *kratz*

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 24.11.2021 18:47

Der Eier legende Wollmilchmantel mit passendem Futter IST eine schwere Entscheidung ;)
Ich bin ja jetzt schon echt neugierig, was aus deinen Ideen wird.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 843
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 25.11.2021 06:45

Genau. Ich könnte den karierten Stoff auch mit einem Band einfassen und zur weihnachtlichen Kuscheldecke erklären. Oder einen Schlitz für den Kopf reinschneiden und als Poncho tragen. Für einen Stoff, den ich nur mitgenommen habe, weil er fast nichts kostete, wäre das alles adäquat. Allerdings brauche ich einen warmen Mantel, da mein 30 Jahre alter Daunenmantel sich nur wirklich auflöst.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 25.11.2021 13:08

Der Daunenmantel wird ja auch kein Futter zum heraus nehmen haben. Ich würde es einfach halten, damit es noch was wird mit dem Mantel bevor es wirklich kalt wird. Ärmelloses (Wende)Westerl kannst ja danach noch machen. Wenn es ganz kalt wird kannst du ja dann die Weste unter dem Mantel tragen. :)
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 843
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 25.11.2021 13:50

insa-ana hat geschrieben:Der Daunenmantel wird ja auch kein Futter zum heraus nehmen haben.


Hat er nicht, allerdings ist er (war er) winddicht und er hat eine Kapuze. Auf die Idee, zunächst einfach nur den Mantel zu nähen (ev. die Besätze lose zu lassen oder leicht anzuheften, damit ich die Andock-Reißverschlüsse später reinnähen kann) und dann erst die Kapuzenweste für darunter, bin ich auch schon gekommen. Allerdings habe ich heute die Ausrede, dass die Installateure da sind, meine vor Wochen bestellten neuen Armaturen im Bad montieren. Und gestern musste ich den Adventstern binden
4277
und nachher die Sauerei im Vorzimmer beseitigen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 26.11.2021 20:36

Den Schnitt hätte ich gerne in größer https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... 1020990std Das ist genau mein Wunschmodell für einen "Daunen"-Mantel (der bunte Steppstoff dafür liegt schon länger herum als der rot karierte Flausch). Leider gibt es ihn nur bis Kindergröße 134. Wenn sie ihn wenigstens für größere Kinder gradiert hätten, könnte ich ihn für mich anpassen, aber von Volksschulkind auf Erwachsenengröße ist eher unmöglich. Note to self: Schritt-für-Schritt-Anleitung in Heft Nr. 10/2016.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 27.11.2021 06:21

Ich weiß ja nicht, wie der Alltag der Dame aussieht, in dem sie so ein Modell tragen kann, aber es ist sehr schön ausgeführt https://burdastyle-ru.translate.goog/fo ... tr_pto=nui
Wenn die Träger abnehmbar wären, könnte man die Corsage als Unterwäsche tragen.

Die Fotos kann man in der russischen Originalversion besser anschauen und auch vergrößern https://burdastyle.ru/fotoforum/platya- ... ii-454901/

Und was ganz anderes: Stickereien aller Art, mit denen man Löcher in Kleidungsstücken kaschieren könnte https://burdastyle.ru/master-klassy/vys ... dej_30761/
https://burdastyle-ru.translate.goog/ma ... tr_pto=nui

Die Idee, ein Mottenloch mit einer gestickten Motte zu verdecken, finde ich nett!

Gestickte Perlenbordüren https://burdastyle-ru.translate.goog/ma ... tr_pto=nui - Die Übersetzung ist lustig, aber die Fotos zeigen ohnehin alles. Bis man die Stiche auf normalem Stoff so gleichmäßig schafft wie auf Aida, muss man halt üben ;)

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein Blütenmotiv in Nadelmalereitechnik https://burdastyle-ru.translate.goog/ma ... tr_pto=nui
Da man die Vorzeichnung beim Sticken oft berührt, würde ich eher einen Bügelmusterstift oder Aqua-Trickmarker verwenden, denn die Kreidevorzeichnung sieht man nicht lange.

Ein paar Ideen für handgestrickte Schals https://www.etsy.com/de/listing/2424384 ... -jeansblau (Nebenbei: Wenn man nach Bordüren sticken sucht, sind die ersten Treffer Anleitungen für Bernina Stickmaschinen, der Rest Strickanleitungen ... Handsticken dürfte bei den Suchmaschinen nicht sehr beliebt sein. Ich suchte nach Anregungen, wie man Bordüren elegant "um die Ecke bringt", zB wenn ich eine der russischen Perlbordüren auf den Vorderteil eines Kastenjäckchens sticken möchte (vordere Kanten + Saum + ev. Halsausschnitt).

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 27.11.2021 08:01

Da es draußen fast noch dunkel ist, darf ich noch weiter surfen, oder?

Eine einfache "Lochstickerei"-Bordüre in Jeansstoff https://nahtzugabe.blogspot.com/2017/01 ... n-und.html

Und durch den Hinweis auf die "Stoffspielereien" bin ich bei diesem aufwendig gefalteten Patchworkstern (Amish folded Star) gelandet https://naehzimmerplaudereien.com/2017/ ... #more-4417
Für einen Topflappen wäre mir das zuviel Aufwand (vor allem auch an Material, da ich kaum genügend Reste in qualitativ zusammen passenden Stoffen habe), aber in einer ruhigen Stunde könnte ich an einen Diwanpolsterüberzug denken.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 28.11.2021 10:00

So hübsche Arbeitsschürzen gab es in den 1950ern https://www.youtube.com/watch?v=RgHtBxOs4qw (ich meine die von der Schauspielerin, die "I feel pretty" singt). Heute sind sie einfacher (mit der Maschine) zu bügeln und geschlechts- und größenneutral, da völlig flach und mit Bindebändern, aber damals waren sie hübscher und so lang und weit, dass sie die Kleidung darunter tatsächlich schützen konnten.

Kleines interessantes Detail: Die Schürze ist im Rücken rechts über links geknöpft. Heute heißt es meistens, dass Damenkleidung vorne rechts über links, aber hinten links über rechts geschlossen wird. ("im Kreis herum", dh bei einem Seitenverschluss links von vorne nach hinten. Seitenverschluss rechts kommt nur selten vor.)

Da mich der Schneefall vor dem Fenster zum Keksbacken angeregt hat, habe ich gerade ein paar Ideen für Küchenschürzen. (Die Stoffe dafür liegen eh schon seit Jahren herum. An sich wollte ich meine ersten Schnittkonstruktionsversuche für Küchenschürzen und Gartenarbeitstunikas nützen, aber zwischen zwei Versuchen vergeht immer soviel Zeit, dass meine Maße nicht mehr stimmen und ich mir wieder jemanden suchen muss, der mir beim Maßnehmen hilft.)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 29.11.2021 11:15

Da ich vor kurzem eine Gratis-Anleitung (Mützenschal) von crazypatterns.net heruntergeladen habe, bekomme ich jetzt den Newsletter *harhar* Für mich ist selten bis nie was dabei, aber dieses Krokodil finde ich witzig https://www.crazypatterns.net/de/items/ ... nittmuster - mit etwas kürzerer Schnauze und weniger Zähnen wird es ein Dackel. Und: da es zweidimensional "konstruiert" ist, kann man den Schnitt auch freihändig auf ein Stück Papier zeichnen.

Ob eine taillierte Walkjacke als "Blazer" durchgehen kann, ist Ansichtssache (die Burda-Redaktion bezeichnet ja schon seit Jahren ungefähr jede Damenjacke als Blazer). Aber die unteren Enden sehen in der vorderen Mitte ungleich hoch (lang) aus, was bei Walk leicht passiert, wenn er beim Steppen oder Endeln verdehnt wird. Die Verschlusslösung finde ich ungünstig. In Jacken und Mänteln, die um die Brust anliegen und darunter aufspringen, sieht man immer ein bisschen schwanger aus https://www.crazypatterns.net/de/items/ ... nittmuster Blazer trägt man zwar ohnehin oft offen (was viele Passformfehler kaschiert), aber im Winter kann das draußen kühl werden.
Lustigerweise steht bei der "Einkaufsliste" 1 Knopf, auf den technischen Zeichnungen sind manchmal 2, manchmal 3 Knöpfe abgebildet und auf den Fotos hat die rosa Jacke 2 Knöpfe mit Knopflöchern und darunter noch irgendwas, das ich nicht genau erkennen kann. Der Garniturstoff kommt in der Einkaufsliste auch nicht vor.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3616
Bilder: 75
Wohnort: 1210 Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Die Näh-Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder