ju näht 2018/19

Plaudern, Erfolge, Niederlagen, Frust, Zwischenstände, Bilder von unfertigem, Hilfestellung, hier kann jeder sein eigenes Nähtagebuch führen, ganz wie jeder mag!
Bitte nur ein Thread pro User!

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 17.03.2019 10:35

Danke für's Nachschauen! Ich glaube, das Buch steht in meinem Regal (vielleicht eine andere Auflage, davon gab es ja viele). Leider ruht das Kleiderprojekt noch, weil grad im Garten viel mehr zu tun ist.

Bei Aufräumen der Lade fand ich übrigens auch ein Satinkleid aus Familienbesitz (Jugendzeit meiner Großtante? Es ist ca. Gr. 36, im Stil der 1920er oder frühen 30er Jahre). Das hat einige eingesetzte und aufgesteppte Verzierungen aus der glänzenden Rückseite des Satins. Die Nahtzugaben sind minimal (2-3 mm), sowas würde ich mich nie trauen. Dabei haben sie aber einige Jahrzehnte gehalten (wie oft das Kleid getragen wurde, weiß ich allerdings nicht; es wurde außerdem immer chemisch gereinigt). Nebenbei: alle Nahtzugaben händisch umschlungen, Reißverschluss per Hand eingenäht. Leider ist schwarz schwer zu fotografieren.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon insa-ana » 17.03.2019 12:04

Ja, ich wollte dich gerade nach einem Foto fragen. Aber vielleicht kannst du es in der Sonne versuchen, mit dem Foto? Ich würde schon gerne sehen wie das gute Stück aussieht.
Das Wiener Nähbuch ist ein Erbstück von meiner Mutter, das ich zusammen mit dem Frau und Mutter Hilfsbuch von ihr übernommen habe. Die beiden haben mir schon einige Male wirklich gute Dienste geleistet.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 304
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 08.05.2019 20:07

Hui, da ist schon lange nichts mehr passiert. Das Kleid habe ich auch noch nicht fotografiert. Vielleicht kommt es mir ja einmal bei Tageslicht unter :)

Eine Freundin hat mich gebeten, einen Überzug für ihr Sofa im Büro zu nähen. Eigentlich wollte sie von einer beruflichen Asienreise mitbringen, aber daraus wurde nichts, also haben wir gestern das Sofa (antikes Messingbett mit Schaumgummiquader als Rückenlehne) ausgemessen und sind dann nach Kritzendorf gefahren. Beim Müller erstanden wir einen dunkelbraunen gestreiften sehr festen Möbelsamt. Der liegt jetzt bei mir. Die Maße für den Bettteil habe ich schon draufgezeichnet. Zur Schere greife ich dann erst morgen (muss auch Tageslicht abwarten, um das genau passende Nähgarn auszuwählen).

Beim Müller gibt es übrigens derzeit Dupionseide mit aufgenähten dicken Jutefäden - sieht originell aus, aber mir fällt nichts ein, was man sinnvoll daraus machen könnte. Und sehr schöne, große, fehlerfreie Lederhäute in hellblau und rosa.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon insa-ana » 09.05.2019 08:35

ju_wien hat geschrieben:Beim Müller gibt es übrigens derzeit Dupionseide mit aufgenähten dicken Jutefäden - sieht originell aus, aber mir fällt nichts ein, was man sinnvoll daraus machen könnte. Und sehr schöne, große, fehlerfreie Lederhäute in hellblau und rosa.


Schade, dass du keine Fotos gemacht hast. *hmm*
Zum Müller ist es sehr weit von hier aus und meine Tochter kann ich schlecht einfach so hin schicken. Leder und Dupionseide hört sich schon seeehr interessant an.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 304
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 09.05.2019 17:21

Ein paar Überblickfotos von dem Leder sieht man auf der Facebook-Seite von Müller (https://www.facebook.com/pg/textilmuell ... e_internal etwas weiter unten, denn die hat er anscheinend schon im Februar online gestellt - du musst also an den Osterhasen usw vorbei, bis du sie siehst) - Die "neutralen" Farben sind inzwischen großteils weg, die leuchtenderen Farben sind noch da.

Ich habe heute zum ersten Mal in meinem Leben einen 160 cm langen Reißverschluss eingenäht. In einen langen schmalen Schlauch aus gestreiftem !! Möbelsamt! Die Streifen treffen sich großteils sogar :) (An sich egal, da der RV an der Unterseite ist, wo eh keiner hinsieht, aber Ehrensache, dass es trotzdem ordentlich aussieht.) Wegen der Schlauchform musste ich den Zipp geöffnet einsteppen, weil ich sonst mit dem Füßchen nicht dazu gekommen wäre. Während ich daran gearbeitet habe, habe ich mehrfach überlegt, wer in meiner Bekanntschaft eine Industriemaschine mit Nadeltransport hat, die ich für eine Stunde ausborgen oder benützen könnte. Aber mit vielen, vielen Stecknadeln ging es auch ohne Nadeltransport. Tipp für Wahnsinnige, die ähnliches planen: Beim Einstecken des RV habe ich das große Quiltlineal in den "Schlauch" geschoben, damit ich die untere Stofflage nicht mit erwische. Das hat gut funktioniert.

//PS: 4250

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon insa-ana » 09.05.2019 22:05

Danke für den Link *thumb*. Ich bin an den Hasen vorbei gekommen, dabei hätte ich mich fast in die Stickgarne verlaufen. Aber Frau ist ja stark und kann den Versuchungen der großen Welt widerstehen. Manchmal jedenfalls *rofl*
Ist das Lackleder in blau und rosa das du gesehen hast? Es gab oder gibt ja auch anderes, das hat er schon früher eingestellt. Das finde ich ja schon sehr gut
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 304
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 10.05.2019 11:12

Als ich vorgestern in Kritzendorf war, hatten sie normales Leder in Hellblau (kein Lack). In der Wiener Filiale habe ich auch eine ziemlich große Haut in Kirschrot gesehen.

Lackleder in Pink (und Lila) gibt es tatsächlich schon länger (seit letztem Herbst?), davon war ziemlich viel da und es liegt noch immer was herum. Pink Lackleder muss halt auch irgendwie zum restlichen Kleiderschrank passen, wenn man sich schon die Arbeit antut.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 10.05.2019 18:19

Nun gibt es auch ein "Tragefoto" vom Sofaüberzug:

4251

Meine Werke 2019:

1. Morgenmantel, Schnitt: Burda 10/1979 (Gr. 38/40), Stoff (Fleece) v. Müller, eingefasst mit hellgrünem PE-Satin von Komolka, die Knöpfe sind aus der Sammlung meiner Mutter.
2. Strickjacke, Schnitt: Burda 1/2019 (Gr. 40), Stoff (petrolfarbener Jersey mit Fransen) von Müller (2017 gekauft), versäubert mit Ripsband (dazu gekauft), Ärmelbündchen aus schwarzem Jersey (Rest von 2 Kleidern aus den 1990er Jahren).
3. Patchworktopflappen (Windmühle)
4. Einkaufsbeutel mit appliziertem Patchworkstern
5. Patchworktopflappen (Log Cabin)
6. bis 9: 4 Patchworktopflappen (Courthouse/Log Cabin Varianten und Phantasie)
10. Futter für den Einkaufskorb
11. Einkaufsbeutel in "Origami" Falttechnik
12. blaue Bluse mit Tupfen und Mascherln, Burda 02/2019, #108 (Stoff v. Müller)
15. + 16. Sofabezug und Sofalehnenbezug (f. Melita; Stoff v. Müller)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ichthys81 » 11.05.2019 19:51

Der Sofaüberzug ist echt toll geworden! *thumb*

ichthys81
 
Beiträge: 708
Wohnort: Linz

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 11.05.2019 20:08

Danke!

Wir hatten zuerst einen ganz anderen Stoff gesucht - Melita hat sich ein Kelimmuster gewünscht und an den gestreiften Möbelsamten beim Müller sind wir ein paarmal vorbei gegangen. Aber dieser passt wirklich ganz genau zum Messingbettgestell und auch zu dem dunkelbraunen Büroschrank am anderen Ende des Zimmers. (Und 4,5 m kosteten 30 Euro; von dem Kelimmusterstoff eines niederländischen Versenders kostet 1 m 137,- Euro.)

Mich hat nun tatsächlich wieder der Nähvirus erfasst! Gestern habe ich einen Blusenschnitt aus einem uralten Burdaheft rauskopiert (Juli 1977) - so eine weite Bauernbluse oder Carmenbluse mit Banddurchzug am Ausschnitt und Gummizug bei den Ärmeln. Heute früh zugeschnitten, vormittag war ich im Nähkurs und zu mittag dann mit dem Nähen begonnen und prompt Vorderteil und Rückenteil falsch zusammengenäht (innen mit außen - das Muster ist so, dass man *fast* keinen Unterschied sieht). Das habe ich natürlich erst bemerkt, nachdem die Seitennähte geendelt waren und der erste Ärmel eingesetzt war. Als ich den zweiten Ärmel reinsteckte, kam mir an der Schlitzeinfassung was komisch vor ;-) Bingo! Die Innenseite war außen. Also alles wieder aufgetrennt, frisch gebügelt und neu zusammengesteckt, genäht, versäubert. Ich hab es wenigestens geschafft, bei der Overlocknaht relativ schnell den Nadelfaden zu finden und konnte den stückweise rausziehen. Der Rest geht dann eh von alleine auf. Jetzt ist sie fertig bis auf die Gummizüge und das Einziehband.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 12.05.2019 06:55

So, Bluse ist fertig und passt sehr gut! Zum außen Tragen könnte sie ein bisschen länger sein. Foto mache ich, sobald das Licht besser ist.

Meine Werke 2019:

1. Morgenmantel, Schnitt: Burda 10/1979 (Gr. 38/40), Stoff (Fleece) v. Müller, eingefasst mit hellgrünem PE-Satin von Komolka, die Knöpfe sind aus der Sammlung meiner Mutter.
2. Strickjacke, Schnitt: Burda 1/2019 (Gr. 40), Stoff (petrolfarbener Jersey mit Fransen) von Müller (2017 gekauft), versäubert mit Ripsband (dazu gekauft), Ärmelbündchen aus schwarzem Jersey (Rest von 2 Kleidern aus den 1990er Jahren).
3. Patchworktopflappen (Windmühle)
4. Einkaufsbeutel mit appliziertem Patchworkstern
5. Patchworktopflappen (Log Cabin)
6. bis 9: 4 Patchworktopflappen (Courthouse/Log Cabin Varianten und Phantasie)
10. Futter für den Einkaufskorb
11. Einkaufsbeutel in "Origami" Falttechnik
12. blaue Bluse mit Tupfen und Mascherln, Burda 02/2019, #108 (Stoff v. Müller)
15. + 16. Sofabezug und Sofalehnenbezug (f. Melita; Stoff v. Müller)
17. Bauernbluse, Burda 07/1977, Modell D2 (Gr. 40/42) (Stoff v. Müller)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon Zora » 12.05.2019 12:31

Sehr fleißig! Ich wollte mich auch an ein paar Blusen machen für den Sommer *hüpf*

Zora
 
Beiträge: 318

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 12.05.2019 15:03

Ich habe mir vor einigen Tagen einen Schnitt für eine Kurzarmbluse ausgesucht und jetzt hat sich das Heft vor mir versteckt *grml* (10/2010 - wie diese, aber ohne Schleifenkragen https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... -102010-DL)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 12.05.2019 16:56

Da das Heft noch immer nicht aufgetaucht ist, habe ich ein paar Hefte-Stapel aufgelöst und einsortiert, doppelte Hefte markiert und in eine Schachtel gelegt und in ganz alten Heften geschmökert.

Diese Bluse war vor einiger Zeit das "Retro-Modell", allerdings ohne Schnitt im Heft, nur Verweis auf die Downloadmöglichkeit https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... -092011-DL Ich habe daher nach dem Original gesucht und es in Heft September 1958 gefunden. Damals war es Teil eines Deux-Pièces und wurde (wie alle Modelle auf dieser Doppelseite) aus Jersey gefertigt (wobei Jersey damals etwas fester und voluminöser war als die heute üblichen BW- und Viskosejerseys - am ehesten wohl mit Romanit / Punto di Roma vergleichbar). Gefüttert wurde nicht (frau trug ohnehin immer ein Unterkleid - in Wien umgangssprachlich auch "Kombinäsch" genannt, was wohl irgendwie französische Wurzeln hat). Bei dem Downloadmodell empfehlen sie Kreppsatin und weil der weich am Körper entlang fließt und für dieses Modell daher ungeeignet ist, kleben sie Volumenvlies darunter und dann muss natürlich gefüttert werden, da Volumenvlies auf der Haut nicht so angenehm ist. Solche Konstruktionen mache ich normal nur bei Faschingskostümen ... oder bei Outdoorjacken für kaltes Wetter, dann aber nicht aus Satin ;-)

@Blusen: Diese habe ich vor einiger Zeit gebookmarkt, vielleicht ist da für dich was dabei https://siebensachen-zum-selbermachen.b ... lusen.html http://kbenco.blogspot.com/2013/03/burd ... -some.html https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... -102010-DL

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2018/19

Beitragvon ju_wien » 14.05.2019 06:35

Das gesuchte Heft war unter denen, die ich vor einigen Tagen weggeräumt hatte - im falschen Stapel. Den Blusenschnitt habe ich inzwischen rauskopiert, zugeschnitten und auch das Schrägband für den Ausschnitt zugeschnitten und zusammengestückelt. Wie weit ich heute komme, wird sich zeigen. Habe Handwerker im Haus, kann also nicht weg und sollte somit eigentlich Zeit zum Nähen haben.

OT: Da ich Dank Zora gestern begonnen habe, formende Unterwäsche zu googeln, weiß ich jetzt, dass es Unterhöschen gibt, deren Schrittnaht am Po gekräuselt ist (zB http://de.triumph.com/tai-slip/true-sha ... 0004_Black). Das hätte man vor einigen Jahren noch als Passformfehler angesehen ("Arsch frisst Hose"), jetzt zahlt man teures Geld dafür *drama*

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 2399
Bilder: 52
Wohnort: 1210 Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Die Näh-Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder