ju näht 2021 ...

Plaudern, Erfolge, Niederlagen, Frust, Zwischenstände, Bilder von unfertigem, Hilfestellung, hier kann jeder sein eigenes Nähtagebuch führen, ganz wie jeder mag!
Bitte nur ein Thread pro User!

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 28.01.2021 18:32

Die Tassimo Maskentranporttasche finde ich eine tolle Idee. Wir trinken zwar weder Kaffee noch Kakao, aber ich habe schon darüber nachgedacht was ich statt der Kaffeeverpackung verwenden könnte. Ich habe überlegt, ob ich vielleicht Stoff mit einem Plastiksackerl bebügle oder mehrere Plastiksackerln miteinander verschmelze.
Zuletzt geändert von insa-ana am 29.01.2021 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 745
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 29.01.2021 05:17

Schokoladeverpackung geht auch *lolly*

Brabra hat in ihrem Blog einmal eine Anleitung veröffentlicht https://blog.rund-und-eckig.at/2012/05/ ... ch-es.html Ich glaube, dass sie hier im Forum auch einiges über ihre Recycling-Täschchen geschrieben hat, aber das ist schon einige Jahre her.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 31.01.2021 19:24

Schoki essen wir wenig und dann entweder von Zotter oder von Gross. Die haben beide Alupapier und Papier bzw. Karton als Verpackung. Wie mögen es eher pikant ;)
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 745
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 01.02.2021 10:04

Die nächste Maskentransporttasche bekommt ein Schlauferl, damit man sie mit Karabiner an die Einkaufstasche oder den Rucksack hängen kann und nicht in den Tiefen der Tasche danach kramen muss, wenn man vor dem Geschäft steht.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 02.02.2021 15:23

So, ich wollte eben die Zeit, die meine Dampfstation zum Aufheizen benötigt, dazu nützen, hier die Statistik zu verbessern. Die Strickstoffjacke ist fertig. (Naja, fast. Als ich aufstand, um zum Bügeltisch zu gehen, bemerkte ich, dass ein Ärmelsaum noch gesteckt ist ;-)) Wird aber in 5 Minuten fertig fertig sein :D

Falls jemand diese Jacke ebenfalls nähen will: Vorsicht, die Armlochlinie kontrollieren. Wenn man die Schulternähte verbindet, ergibt sich an der Schulterspitze ein Zacken, der erstens nicht sein soll und zweitens dann beim Ärmeleinsetzen stört. Wenn man den rechtzeitig sieht und schon am Papierschnitt ausgleicht (wegschneidet), erspart man sich mindestens einmal auftrennen.

Meine Werke 2021:
1. Strickstoffpullover (Schnitt: Burda 10/2016 + 01/2021 + div. Änderungen)
2. Stirnband (aus Strickstoffrest)
3. Rollkragenpulli (Burda 09/2012, #104) mit verschlungenem Kragen (Burda 01/2020, #105)
4. Strickstoffjacke (Burda 01/2020, #101) mit Schalkragen. Strickstoff v. Müller (gekauft Winter 2019/20)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 04.02.2021 16:07

Eine neue Maskenttransporttasche genäht, diesmal aus Stoff - außen bestickter Batist, innen Bettzeugwebe, mit Knopfverschluss und Schlinge für einen Karabiner.

42684269

Mit zwei gleichartigen Stoffen wäre das Unternehmen sicher einfacher. Eine kleine Feinheit, die man auf den Fotos nicht sieht: auf dem Knopf steht "Maßarbeit" (das ist ein Herrenhosenknopf, den ich in einer Sammelsuriumschachtel gefunden habe).

Meine Werke 2021:
1. Strickstoffpullover (Schnitt: Burda 10/2016 + 01/2021 + div. Änderungen)
2. Stirnband (aus Strickstoffrest)
3. Rollkragenpulli (Burda 09/2012, #104) mit verschlungenem Kragen (Burda 01/2020, #105)
4. Strickstoffjacke (Burda 01/2020, #101) mit Schalkragen. Strickstoff v. Müller (gekauft Winter 2019/20)
5. Maskentransporttasche (schw. Stickereibatist; für Sabine)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 05.02.2021 10:32

Hübsches Täschchen, die Idee mit dem Karabiner zum Anhängen finde ich auch gut.
Gibt es von deiner Strickjacke auch ein Foto? *grins*
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 745
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 05.02.2021 11:04

Noch nicht, aber ich gehe dann zum ersten Mal damit auf die Straße. An sich hatte ich sie ja für daheim gedacht, aber jetzt finde ich sie doch auch straßentauglich - wenn halt das Wetter passt und ich keinen Rucksack trage, denn damit würde ich sie wahrscheinlich rasch beschädigen.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 05.02.2021 14:34

insa-ana hat geschrieben:Gibt es von deiner Strickjacke auch ein Foto? *grins*


Aber jetzt :)


42714270

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 05.02.2021 17:06

So, der Mantel war mit mir im 15. Bezirk und ich habe die bestellte Fadenspannung für meine Bernina 950 abgeholt und noch eine neue Spulenkapsel und einen Kniehebel. Einbau der Fadenspannung war problemlos und das Nähgefühl ist jetzt gleich ganz anders :) Jetzt sehen die Stiche endlich so aus, wie man sich das von einer Bernina erwartet (sogar auf Bomull). Der Kniehebel ist mit denen von Industrietischen nicht ganz vergleichbar, aber er hilft und hält mir an heiklen Stellen die Hände frei.

Nebenbei: am Rückweg kam ich an der Stadthalle vorbei. Dort ist eine der Wiener Covid-Teststraßen. Davor standen hunderte Menschen Schlange. Im ersten Moment dachte ich: "Wieso? Es finden ja keine Popkonzerte statt," bis ich geschaltet habe, dass die nicht auf Tickets warten. Eigentlich sollten Warteschlangen ja durch die Terminreservierung vermieden werden.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 05.02.2021 20:23

Mein Zeug hat sich gegen mich verschworen *waah* Da die Stoffreste schon herumliegen, wollte ich noch zwei schwarz-weiße Maskentaschen zuschneiden und nähen. Das Zuschneiden verlief ja noch halbwegs planmäßig. Dann ist mir eingefallen, dass ich noch ein Stoffröllchen für die Schlaufen brauche. Also, wie gestern, aus dem Rand vom schwarzen bestickten Stoff Schrägstreifen zugeschnitten. Da der unbestickte Rand nicht breit ist, sind das viele kurze Stücke, die ich zu einem Schrägstreifen zusammengesetzt habe. Ausgebügelt, zum Schlauch gesteppt. Alles noch halbwegs plangemäß. Und dann wollte ich nach der Sticknadel greifen, mit der ich gestern den Schlauch gewendet habe. Sie war weg. Auf, unter, rund um den Nähmaschinentisch alles abgesucht, Nadel futsch. Also zur Lade gegangen, wo die Nivea-Dose mit den Näh- und Sticknadeln drinnen ist. - Auch futsch! X Dosen da, mit Reserveknöpfen, BH-Träger-Verstellringen, Rockhafteln, Perlen, Holzperlen, noch mehr Knöpfen, Stecknadeln, anderen Stecknadeln, Sicherheitsnadeln, anderen Perlen, abmontierten Schnallen und Karabinern von alten Gürteln und Handtaschen usw. usw. Nur die Dose mit den Nähnadeln ist verschollen. Sie ist auch nicht in der Nähkurstasche oder in dem kleinen Täschchen, wo ich die wichtigesten Nähsachen für unterwegs habe. Ich habe dann eine frische (und zu lange) Nadel aus einem Nähnadelheft genommen, das ich vor einigen Jahren für den Nähkurs erstanden habe (naja, eigentlich deshalb, weil der Umschlag so schön nostalgisch war). Die hochwertigeren Nähadeln sind in der blauen Dose und die Sticknadeln auch. Und die ist weiterhin verschollen.

Nachdem ich den Schlauch gewendet und die Nadel zurück ins Nadelheft gesteckt hatte, grinste mich meine Sticknadel frech an *devil* Sie hat sich im Nadelkissen mitten auf dem Nähplatz versteckt! (Und steckte etwas weiter drinnen, daher war sie zwischen den Stecknadeln kaum zu sehen.)

Bin gespannt, wann und wo die Nadeldose auftauchen wird.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 07.02.2021 16:24

Also: die Nadeldose ist nach wie vor nicht aufgetaucht. Dafür fand ich in einem Sack mit einer begonnenen Strickerei einen Haufen Reißverschlüsse und einen Stoffrest, die dort alle nicht hingehören und habe sonst auch ein bisschen aufgeräumt und weggeschlichtet. Ansonsten auf einem Stück Bomull Smok ausprobiert (Wabenmuster, siehe viewtopic.php?f=20&t=8350&p=127275#p127275), im Web herumgestöbert und mehr oder weniger nützliche Ideen, Tipps und Utensilien gefunden viewtopic.php?f=20&t=8291&p=127276#p127276 viewtopic.php?f=20&t=8351&p=127273#p127273 viewtopic.php?f=5&t=8313&p=127272#p127272

Auf der Suche danach, wie dieser Sprühkleber https://lieblingsstuecke.at/odif-808-te ... ster?c=881 zu verwenden ist "Um das Schnittmuster wiederzuverwenden, reaktivieren Sie 808, indem Sie das Schnittmuster auf dem Stoff bügeln." *kratz* Muss ich den Papierschnitt bügeln, damit er sich vom Stoff löst oder nachher oder wann? bin ich zunächst beim deutschen Importeur Veno gelandet (der auch sonst *viel* Nähzubehör hat, aber ausschließlich Fachhändler beliefert - Uff - also keine Gefahr :D ) und dann beim französischen Hersteller dieses und weiterer Textilkleber. Dort hat sich das Rätsel dann gelöst: Nach dem Abziehen des Schnittteils vom Stoff klebt nichts mehr, man kann die Schnittteile also auch unbesorgt zusammenfalten. Wenn man ihn ein zweites Mal auf Stoff kleben will, kann man den Kleber reaktivieren, indem man den Papierschnitt auf den Stoff "bügelt" (Einstellung "Seide")

Von dem Hersteller gibt es eine ganze Reihe spezieller Textilkleber für alle Lebenslagen https://www.odif.com/catalogue/colles-tissu - und auch mehr oder weniger lustige Ideen, was man damit veranstalten kann - zum Beispiel einen Rock ganz herstellen, ohne zu nähen https://www.odif.com/diy/diy-jupe-elast ... couture-76

Ich bin mir zwar nicht sicher, ob das einfacher oder gar besser geht als mit der Nähmaschine, aber es sieht immerhin interessant aus und ist gut zu wissen für den Fall, dass man einmal ohne Nähmaschine auf einer Insel strandet :D Ob man dann den passenden Sprühkleber, den ausreichend großen Arbeitstisch und das Abdeckmaterial für Stoff und Tisch parat hat, wird sich zeigen. Für Materialien, bei denen Kleben sinnvoll wäre, weil Nähen Löcher hinterlässt (Folien, Goretex und ähnliche Outdoorstoffe, Leder, Kunstleder) eignet sich dieser Kleber weniger, da er mit Einstellung "Baumwolle" mindestens 45 Sekunden lang erhitzt werden muss, damit er zuverlässig klebt.

Einige weitere mehr oder weniger nützliche Näh- und Bastelideen https://www.odif.com/diy (auf Französisch, aber das meiste erkennt man auch ohne Worte und wenn ihr ansteht, dürft ich mich fragen)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 12.02.2021 10:30

Ich trenne eben eine gekaufte Hemdbluse (genauer: Reiterbluse) auf, um die Teile ohne Flecken für Patchwork zu verwenden. Erkenntnisse dabei: 1. Die Manschetten wurden nicht an einer Seite angesteppt und dann gewendet, sondern fertig genäht und dann beim Absteppen an den unteren Rand des Ärmels genäht. 2. Die Manschetten sind nicht verstärkt (allerdings ist der Stoff relativ dicht gewebt - ähnlich wie Popeline, aber mit eingewebten Streifen und einem kleinen Jaquardmuster). 3. Die Falten unten am Ärmel wurden vor dem Ansteppen der Manschetten mit einer Steppnaht auf der NZG gesichert.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 12.02.2021 16:22

4. Der Kragen (ein hoher Stehkragen mit Schlaufen für die Reiterkravatte) ist auch unverstärkt.
5. Ärmelnaht und Seitennaht sind, wie bei Konfektionshemden üblich, in einem genäht. Lustigerweise haben sie aber auf einer Seite beim Ärmelsaum begonnen und auf der anderen Seite unten an der Seitennaht. Das hat mich beim Auftrennen ein wenig verwirrt ;-)
6. Ebenfalls lustigerweise haben sie bei der 5-Faden-Sicherheitsnaht in einem der Overlockgreifer Bauschgarn verwendet. Das nimmt man bei Badeanzügen und Unterwäsche, weil es elastisch ist und weicher als Universalnähgarn. Bei der festen Hemdenwebe kann ich es mir nur mit "war schon eingefädelt" erklären. :D Beim Auftrennen ist Bauschgarn eine elendige Fuzzelei und Fusselei, weil es im Stoff, an den Händen, an der Schere und überall hängen bleibt, nur nicht im Mistkübel.
Ein Stück einer Seitennaht ist mit Bauschgarn in beiden Overlockgreifern genäht und da, wo das Etikett an die Nahtzugabe genäht ist, haben sie mit allen Arten von Maschinen ein paarmal drüber genäht. Macht beim Auftrennen Spaß *devil*
7. Beim Ärmelschlitz haben sie den Einfass auf beiden Seiten nach innen gelegt, so dass kein Untertritt entsteht, der Schlitz also offen bleibt.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 12.02.2021 21:14

So, bin eben draufgekommen, dass in den Manschetten und im Kragen doch eine Einlage sind, allerdings ist das eine hauchdünne Webeinlage, fast transparent. Daher habe ich sie die längste Zeit für die linke Seite des Stoffs gehalten.
Bei der verdeckten Knopfleiste ist die Einlage im äußeren Teil, nicht im inneren Streifen mit den Knopflöchern.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3145
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Die Näh-Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron