Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Welcher Stoff wofür? Wie funktioniert das mit den Kam Snaps?
Hier könnt ihr Fragen stellen und Diskussionen führen rund um alles was man zum Nähen braucht!

Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon cucire » 15.10.2014 13:35

Ich möchte gerne einen ungemusterten Stoff ohne Hansl stifteln.
Diese Vorgangsweise ist zwar (theoretisch) genial
http://blog.bernina.com/de/tag/schurze-stifteln/
aber dazu fehlt mir das "Werkzeug".

Hat jemand eine andere halbwegs einfach durchzuführende Idee?
Textilmarker und Lineal möchte ich eigentlich nicht bemühen.

Bin auf gute Ideen sehr neugierig

LG
cucire
"A really well-made buttonhole is the only link between Art and Nature"
Oscar Wilde
Benutzeravatar
cucire
 
Medaille: medaille
Beiträge: 1110
Bilder: 1
Wohnort: mit Blick auf den Uhrturm

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon Lilli » 15.10.2014 14:04

Es gibt ein spezielles Band (ist aus Baumwolle), das ein Karo-Muster hat und ca. 10cm breit ist. Das Band wird dann an der Oberkante mit der Ovi angenäht und dann wird brav von hand "gestiftelt". Funktioniert super, ich habe schon ganz viele Dirndel und Dirndelschürzen gesehen, die damit gemacht wurden.

Frag mich jetzt bitte nicht wie das Band wirklich heißt und wo du es bekommst. Vielleicht in einem gut sortierem Fachhandel!?
schöne Grüße

Lilli
Benutzeravatar
Lilli
 
Beiträge: 646
Bilder: 44
Wohnort: vorarlberg

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon cucire » 15.10.2014 14:09

danke liebe lilli
das kenn ich und will es auch nicht, bin schlicht und einfach kapriziert ^^

ich erinnere mich an meine seidenmalzeiten und den bügelstift.
da muss ich mich schlau machen.
"A really well-made buttonhole is the only link between Art and Nature"
Oscar Wilde
Benutzeravatar
cucire
 
Medaille: medaille
Beiträge: 1110
Bilder: 1
Wohnort: mit Blick auf den Uhrturm

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon Sabrina » 15.10.2014 14:52

Du wirst um ein Hilfsmittel nicht rumkommen, es sei denn du hast einen guten Blick fürs Gerade und Gleichmäßige und hanselst Freihand! *hehe*
As one door closes, another one opens...
Benutzeravatar
Sabrina
Chief
Forumsmama
 
Beiträge: 5041
Bilder: 37
Wohnort: Wien Symmanningen

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon Alf » 15.10.2014 16:21

was für werkzeug fehlt dir?

Alf
 
Beiträge: 444
Bilder: 8
Wohnort: Wien und so

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon foo » 15.10.2014 20:06

Das hier erscheint mir einleuchtend: http://sewinggalaxy.blogspot.co.at/2014 ... chive.html
___________wer nicht hat, der will schon___________
Benutzeravatar
foo
 
Beiträge: 537
Bilder: 17
Wohnort:

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon Antigone » 16.10.2014 13:14

Du kannst auch das Muster (als Excel-Tabelle) auf Papier ausdrucken, in Streifen auf dem Stoff feststecken und damit dann stifteln (also durch Papier und Stoff stechen). Wenn alle Fäden drin sind, das Papier runterziehen/reissen. Löst sich halt manchmal in Papierfutzerln auf, die man dann wegzupfen muss.

Ich hab das allerdings ausprobiert: es klappt ganz gut, macht das Nähen aber unkomfortabel, weil der Stoff durch das Papier ja recht steif wird. Dadurch kann man ihn nicht mehr bequem halten.

Ich hab daher den Ausdruck einfach unter den Stoff gelegt und das Muster "durchgepaust" (also Punkte gemacht an jeder Zellenkreuzung). Ist mühsam, dauert aber nicht allzu lang und macht das Stifteln hinterher echt zu einem Vergnügen.

lg, A.
Benutzeravatar
Antigone
 
Beiträge: 52
Wohnort: südl. von Wien

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon ju_wien » 16.10.2014 15:01

je nachdem, ob die gewebefäden gut erkennbar und leinenbindig sind oder nicht: zugfäden freihändig einziehen, wie Sabrina schon vorgeschlagen hat, oder die linien mit schneiderkreide oder einem geeigneten marker anzeichnen und nur die stichlänge freihändig machen. das hat man schnell heraussen und der bund wird nicht so steif wie mit dem untergenähten oder aufgebügelten hansel.

noch eine möglichkeit: die linien mit der maschine mit langem steppstich aber ohne faden "vorzeichnen". das sollte vor allem bei einem feineren/eng gewebten stoff gut funktionieren, wo man sich mit freihändig dem schussfaden nach schwer tut.

statt karopapier selbst mit einem grafik- oder cad-programm zu zeichnen und dann auszudrucken, kann man auch ein paar blätter aus einem notizblock oder college-block nehmen. die karos haben genau die richtige größe. aber warum einfach, wenns kompliziert auch geht ;)

aber, wie gesagt, freihändig geht am schnellsten.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3146
Bilder: 68
Wohnort: 1210 Wien

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon nadelkissen » 16.10.2014 15:30

http://sewnso.blogspot.co.at/2011/04/no ... p.html?m=1
So ein maschinchen wäre toll, oder?
Spass beiseite. Millimeter Papier oder einfaches kariertes Papier ist gut.
Punkte vorzeichnen auch.....
Was neues konstruktives kann ich leider nicht beisteuern...
Für jedes Problem gibt es mehrere Lösungen, finde die richtige Lösung für dich.

http://naehinsel.blogspot.com
http://mercados-adventkalender.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
nadelkissen
 
Beiträge: 1126
Bilder: 81
Wohnort: 1020 Wien

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon ichthys81 » 16.10.2014 17:59

Du könntest auch maschinell hanseln, also so ähnlich wie Ju-wien vorgeschlagen hat mit langen Stichen und geringer Oberfadenspannung dreimal über den Stoff nähen und dann den Unterfaden anziehen.

ichthys81
 
Beiträge: 854
Wohnort: Linz

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon cucire » 16.10.2014 19:35

Sabrina hat geschrieben:Du wirst um ein Hilfsmittel nicht rumkommen, es sei denn du hast einen guten Blick fürs Gerade und Gleichmäßige und hanselst Freihand! *hehe*


das hab ich schon bei der schürze, die ein bisserl muster hat, mit mäßigem erfolg probiert.

leider lässt sich kein "hilfreicher" faden ziehen, weil die rockteile nach dem aufgedruckten muster zusammengenäht werden mussten >:-(

das muster ist auch keine hilfe, es ist ein einfarbiger allover-blumendruck >:-(

die anderen ideen, hatte ich auch schon
papierzupfen ist bäh ;)

mein neuester geistesblitz ist nachmessen des abstands der spitzen des kopierrads.

wenn das auch nix ist, werde ich mit bügeltransferstift und backpapier mein glück versuchen oder vorher noch mit kariertem papier.

vornähen von linien mit und ohne faden ist auch eine option.

ich erzähle euch, was ich gemacht haben werde
"A really well-made buttonhole is the only link between Art and Nature"
Oscar Wilde
Benutzeravatar
cucire
 
Medaille: medaille
Beiträge: 1110
Bilder: 1
Wohnort: mit Blick auf den Uhrturm
nadelkissen
cucires Beitrag gefällt:


Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon ichthys81 » 16.10.2014 23:10

Ja, das gute alte Kopierrad!
Mit dem färbigen Kopierpapier von B.rda kannst du ja Linien, bzw. Gitter auf den Stoff pausen.

Was ixh noch fragen wollte: warum magst du keinen Hansl nehmen?

ichthys81
 
Beiträge: 854
Wohnort: Linz

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon cucire » 17.10.2014 19:14

ich find hansl einfach schiach.
dauernd wird gepredigt, dass das dirndl schön aussehen soll, wenn man das innere sieht. sogar das futter muss muster/rapport-genau zugeschnitten werden und dann hab ich im rock den blassgrauen hansl zum milchkaffefarbenen rockstoff!

ich hab zwei dirndl bei denen das verwenden von hansl nicht notwendig war.
einmal war es ein brokat, das andere mal ein längsgestreifter rockstoff. es sieht sooooooo viel schöner aus, wenn der rockstoff nach innen geklappt und dann gestiftelt wird.
vielleicht hab ich einfach kreative dirndlschneiderinnen als kursleiterinnen gehabt oder es gibt einen unterschied zwischen steirischen und niederösterreichischen dirndlschneiderinnen *devil*
"A really well-made buttonhole is the only link between Art and Nature"
Oscar Wilde
Benutzeravatar
cucire
 
Medaille: medaille
Beiträge: 1110
Bilder: 1
Wohnort: mit Blick auf den Uhrturm

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon tänzerin » 17.10.2014 22:16

das hab ich gelesen! :D ich plaediere ja noch immer fuer bedrucktes soluvlies *g*. mein hansl ist dunkler als das von den anderen - ich habs beim happy home gekauft (oder stoffland? *gruebel*)

das mustergenaue anpassen war doch lustig - so vergeht die zeit schnell. *devil*
Benutzeravatar
tänzerin
 
Beiträge: 823
Bilder: 4

Re: Berninasticksoftware, Stifteln, ....

Beitragvon tänzerin » 17.10.2014 22:26

übrigens: hier gibts gratis vorlagen, die du fuers ausdrucken von kariertem papier nehmen kannst. damit kannst du dann ja das soluvlies bedrucken.

http://www.papersnake.de/kariert/

ich hol mir von dort immer die stenovorlage. :)
Benutzeravatar
tänzerin
 
Beiträge: 823
Bilder: 4


Zurück zu Stoff und Material

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder